Bergunfall: Tessiner stürzt im Wallis in den Tod
Aktualisiert

BergunfallTessiner stürzt im Wallis in den Tod

Ein 45-jähriger Alpinist ist beim Aufstieg zum Dirruhorn im Wallis tödlich verunglückt.

Aus noch ungeklärten Gründen verlor der Alpinist aus dem Kanton Tessin am Sonntag unterhalb des Gipfels den Halt und stürzte mehrere hundert Meter auf den Hoberggletscher ab. Dabei zog sich der Mann tödliche Verletzungen zu, wie die Walliser Kantonspolizei am Abend mitteilte. Der Mann war mit einer sechsköpfigen Tourengruppe unterwegs.

(sda)

Deine Meinung