Schaffhausen: Teuer bezahlter Beschleunigungstest
Aktualisiert

SchaffhausenTeuer bezahlter Beschleunigungstest

Der Versuch, drei Kollegen die Beschleunigung seines Sportwagens zu demonstrieren, kommt einen 23-jährigen Sportwagenlenker teuer zu stehen.

Denn beim Beschleunigungstest vom Sonntagabend hinter dem Bahnhof Schaffhausen mass auch die Polizei die Geschwindigkeit mit. Resultat: Auf der rund 200 Meter langen Fahrstrecke erreichte der Sportwagen ein Spitzentempo von 104 Kilometern pro Stunde (km/h) oder mehr als doppelt so viel als die erlaubten 50 km/h, wie die Schaffhauser Polizei mitteilte. Dem Lenker wurde der Führerausweis an Ort und Stelle abgenommen. (dapd)

Deine Meinung