Teure Insektenjagd für Automobilistin
Aktualisiert

Teure Insektenjagd für Automobilistin

Sie hat am Montagmorgen in der Stadt Luzern bei der Abwehr eines unbekannten Insekts den Verkehr aus den Augen verloren und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo sie eine Frontalkollision verursachte.

Der Fahrer des korrekt entgegenkommenden Autos hatte die Kollision vorausgesehen, abgebremst und war so weit wie möglich an den rechten Fahrbahnrand gefahren. Trotzdem kam es zu einem heftigen Zusammenprall. Die Automobilistin sowie der Autofahrer beklagten sich über Schmerzen und wurden ins Spital gebracht. Sie dürften aber nur leicht verletzt sein. Der entstandene Sachschaden wird auf 35.000 Franken beziffert. (dapd)

Deine Meinung