Aktualisiert 21.04.2006 15:33

Teure Pracht: Cherie Blairs Frisur von Partei bezahlt

Die Labour-Partei von Tony Blair hat einem Zeitungsbericht zufolge umgerechnet rund 16 850 Franken für Friseurrechnungen der Frau des Regierungschefs gezahlt.

Labour habe die Rechnungen in einer Erklärung an die Wahlkommission als Ausgaben für den einmonatigen Wahlkampf im vergangenen Jahr deklariert - etwa 600 Franken pro Tag, berichtete die Londoner «Times» am Freitag.

Labour wollte die Richtigkeit des Berichts nicht bestätigen, wies aber daraufhin, dass an solchen Ausgaben nichts falsch sei. Cherie Blair habe hart gearbeitet während des Wahlkampfs, und sie sei eine Sympathieträgerin der Partei, sagte eine Sprecherin. Auch der Wahlausschuss wollte den Bericht nicht kommentieren.

Ein Sprecher des Premierministers sagte, Cherie zahle für ihren Friseur selbst, wenn sie ihn auf offizielle Regierungsreisen mitnehme. Parteiveranstaltungen während des Wahlkampfs seien aber etwas anderes. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.