15.10.2020 13:23

Starke RauchentwicklungTextilfabrik steht in Brand

Im Holenstein in Glarus ist in einer Textilfabrik gegen 11 Uhr ein Brand ausgebrochen. Die Löscharbeiten sind noch im Gang.

von
Nadine Wechsler

In Holenstein GL geriet eine Textilfabrik in Brand.

Leser-Reporter

Darum gehts

  • In Glarus steht eine Produktions- und Lagerhalle in Brand.

  • Die Feuerwehren Glarus und Kärpf sind vor Ort.

  • Beide Arbeiter konnten sich in Sicherheit bringen.

  • Die Ursache des Brandes ist noch unklar.

Mehrere Anrufer verständigten gegen 11 Uhr den Feuerwehrnotruf und teilten mit, dass eine Produktions- und Lagerhalle im Holenstein in Glarus unter starker Rauchentwicklung brenne. Löscharbeiten der Feuerwehren Glarus und Kärpf sind momentan noch im Gang. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Zwei Arbeiter der Fabrik konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Wie die Kantonspolizei Glarus mitteilt, bestehe für die Bevölkerung keine Gefahr. Es stehen rund 100 Personen von Feuerwehr. Sanität, Staatsanwaltschaft und Polizei im Einsatz. Die Untersuchung der Brandursache läuft, die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Ein Augenzeuge berichtet: «Ich bin durch die starke Rauchentwicklung auf den Brand aufmerksam geworden.» Für ihn mache es den Eindruck, als hätte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. «Es raucht immer noch ziemlich heftig, aber die Feuerwehrleute machen den Eindruck als sei alles im Griff», berichtet der Mann vor Ort gegen 14 Uhr.

1 / 9
Mehrere Anrufer verständigten gegen 11 Uhr den Notruf, als es zu einem Brand in einer Textilfabrik in Glarus kam.

Mehrere Anrufer verständigten gegen 11 Uhr den Notruf, als es zu einem Brand in einer Textilfabrik in Glarus kam.

Kantonspolizei Glarus
Die Kantonspolizei Glarus teilt mit, dass eine Produktions- und Lagerhalle unter starker Rauchentwicklung brenne.

Die Kantonspolizei Glarus teilt mit, dass eine Produktions- und Lagerhalle unter starker Rauchentwicklung brenne.

Kantonspolizei Glarus
Zwei Arbeiter hätten sich in Sicherheit bringen können.

Zwei Arbeiter hätten sich in Sicherheit bringen können.

Google Maps

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.