Racheaktion im Strafraum: Thai-Goalie lässt den Kickboxer raus
Aktualisiert

Racheaktion im StrafraumThai-Goalie lässt den Kickboxer raus

Ein thailändischer Torwart lässt sich von einem Tritt gegen sein Bein aus der Fassung bringen. Für den gegnerischen Stürmer wird es danach ungemütlich.

von
als

Der Keeper gibt den Tarif in seinem Strafraum bekannt. (Quelle: YouTube)

In der Thailand Premier League kam es am vergangenen Samstag zu einer unschönen Szene. Chinnakorn Deesai, Torhüter in Diensten des Rajnavy Rayong Fussballklubs, verteidigt sein Revier mit Händen und eben auch mit Füssen. Im Strafraum soll ihm kein Spieler in die Quere kommen.

Nach einem Freistoss springt er hoch und greift sicher nach dem Ball. Dabei räumt er, zusammen mit einem Verteidiger, unsanft einen Gegenspieler aus dem Weg. Edvaldo Pereira heisst der gegnerische Stürmer und dieser bleibt verdutzt am Boden liegen. Für die harte Attacke will er sich nun beim Keeper revanchieren.

Gattusos Ausraster

Chinnakorn Deesai macht sich derweil bereit für den Abstoss. Er legt sich den Ball hin und holt Anlauf. Dabei stolpert er unweigerlich über die Füsse von Edvaldo Pereira, welcher noch im Strafraum sitzt. Diese Gelegenheit lässt sich der Brasilianer nicht entgehen. Er tritt den Torwart mit dem Fuss in dessen Waden.

Aegerters Ausraster

Filmreife Szene

Danach wird es ungemütlich für den Stürmer von Rajnavy Rayong. Deesai fackelt nicht lange und kickt den noch immer am Boden liegenden Edvaldo mit voller Kraft in den Brustbereich. Schwer getroffen, rollt dieser danach wie ein zappelnder Fisch über den Rasen. Die Rache hat sich gelohnt, der Keeper wird nach diesem Tritt vom Platz gestellt.

Messis Ausraster
Fusstritt von Batiste

Deine Meinung