Thailand – Thai-König leistet sich neues Luxusflugzeug für 500 Mio. Franken

Publiziert

ThailandThai-König leistet sich neues Luxusflugzeug für 500 Mio. Franken

Der thailändische Monarch will zukünftig noch luxuriöser reisen und lässt sich eine Boeing 777-300ER nach seinen Wünschen ausstatten.

von
Benedikt Hollenstein
1 / 4
Rama X. hat sich ein neues Flugzeug gekauft, welches nun nach seinen Wünschen ausgestattet wird.

Rama X. hat sich ein neues Flugzeug gekauft, welches nun nach seinen Wünschen ausgestattet wird.

REUTERS
Allein schon das Basismodell der Boeing 777-300ER kostet knapp 350 Millionen Franken.

Allein schon das Basismodell der Boeing 777-300ER kostet knapp 350 Millionen Franken.

REUTERS
Mit welchen Geldern Maha Vajiralongkorn das Flugzeug bezahlte, ist unklar.

Mit welchen Geldern Maha Vajiralongkorn das Flugzeug bezahlte, ist unklar.

AFP

Darum gehts

  • Der thailändische König gibt für sein neues Flugzeug viel Geld aus.

  • Veredelt mit Teakholz und Wandmalereien dürfte die Boeing 777-300ER rund 500 Millionen Franken kosten.

  • Immer wieder steht Maha Vajiralongkorn, auch als Rama X. bekannt, wegen seines extravaganten Lebensstils in der Kritik.

Bald soll Maha Vajiralongkorn in einem fliegenden Palast um die Welt reisen können. Wie die «Bild» schreibt, hat der thailändische König ein grosses Passagierflugzeug von Boeing gekauft, das zurzeit in einer Flugzeugwerft in den USA nach seinen persönlichen Wünschen ausgestattet wird.

Für seine Transportmittel ist Rama X., wie der Monarch oft genannt wird, bereit, viel Geld auszugeben. Die Serienversion der Boeing 777-300ER kostet 346 Millionen Franken, der Gesamtbetrag dürfte durch die Veredelungen mit rund 500 Millionen Franken aber deutlich höher ausfallen.

105 Milliarden Franken Vermögen

Es ist nicht das erste Flugzeug für Rama X.: Im April 2020 geriet der König in die Kritik, weil er mitten in der Corona-Pandemie mit seiner Boeing 737-800 durch Deutschland reiste. Gesamthaft soll der Thai-König über ein Vermögen von 105 Milliarden Franken verfügen.

Harem von 20 Frauen

Maha Vajiralongkorn ist in Thailand höchst umstritten. Nach seiner Thronbesteigung nahm er sich die ehemalige Krankenschwester Sineenat Wongvajirapakdi als Konkubine, obwohl die Polygamie in Thailand seit über 100 Jahren verboten ist. Auch soll er sich mit seinem Harem von rund 20 Frauen im bayrischen Grand Hotel Sonnenbichl aufgehalten haben, während dieses eigentlich wegen der Corona-Pandemie geschlossen war.

Mehrere Milliarden Schulden

Der erste Flug mit der neuen mobilen königlichen Residenz soll in Ramas Wahlheimat Bayern gehen, wo der Monarch eine Villa in Tutzing besitzt. Vor seiner Krönung im Jahr 2016 verbrachte er den Grossteil seiner Zeit dort, auch heute monieren Kritiker immer wieder, dass der König Thailand «aus der Ferne regiert». Wegen nicht bezahlter Vermögens- und Erbschaftsteuern dürfte Vajiralongkorn beim bayrischen Staat mehrere Milliarden in der Kreide stehen.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

30 Kommentare