Aktualisiert 15.12.2010 06:57

Davids TV-FlopThe Hasselhoffs sind nicht «The Osbournes»

Fast unbemerkt von der europäischen Öffentlichkeit ist in den USA eine Reality-Serie über den Hasselhoff-Clan gestartet - und nach bloss zwei Folgen wieder abgesetzt worden.

von
phi

David Hasselhoff hätte wohl gerne einen ähnlichen Erfolg mit seiner Reality-Show gehabt wie Ozzy Osbourne: Der damals schwer angeschlagene Musiker hatte durch die MTV-Serie «The Osbournes» wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden. Anders als der «Baywatch»-Star, dessen neues Fernsehformat «The Hasselhoffs» nach nur zwei Folgen wieder in der Versenkung verschwand. Der 58-jährige TV-Darsteller und Sänger hatte in der Serie das Leben seiner Familie - neben ihm bestehend aus seinen zwei Töchtern Taylor (20) und Hayley (18) - beleuchten lassen

Der «Knight Rider»-Star glaubt auch den Grund dafür zu wissen: Weil seine Familie nicht gestört, sondern nett und liebenswert sei, hat es mit dem TV-Publikum nicht geklappt: «Das habe ich vorausgesehen. Wir sind keine gestörte Familie, keine Freaks. Wir erbrechen uns nicht im Fernsehen, wir lassen uns vor der Kamera nicht operieren», erklärt der US-Star dazu im Interview mit der Münchner «Abendzeitung». Anders als die Osbournes seien er und seine Kinder «keine durchgeknallten Rockstars», so Hasselhoff. «Wir sind einfach eine nette, liebenswerte Familie in der Serie. Und wir hatten richtig gute Kritiken. Da dachte ich schon, das läuft nicht.»

«Wenn Sie mit mir durch Beverly Hills gehen ...»

Trotz Mangel an Interesse gebe es nun jedoch weltweite Anfragen und «The Hoff» hofft, dass die Sendung ausserhalb der USA «ein Riesen-Erfolg» werde. Dass er in Amerika weniger wertgeschätzt wird, glaubt er derweil nicht: «Die Amerikaner schätzen mich und meine Arbeit wie niemand sonst», ist er sich sicher und beteuert, dass die Castingshow «America's Got Talent» sich grosser Beliebtheit erfreute, als er dort als Juror arbeitete. «Wenn Sie mit mir durch Beverly Hills gehen, würden Sie sehen, dass die Leute hier noch viel mehr durchdrehen», stellt Hasselhoff klar.

Nicht nur im Fernsehen feiert der Kultstar ein Comeback, auch musikalisch lässt er wieder von sich hören. Aber dem 21. Januar 2011 ist sein neues Album «A Real Good Feeling» im Handel erhältlich. Vor kurzem erklärte Hasselhoff übrigens, sich Sorgen um seine zwei Töchter zu machen: Die Töchter seiner Ex-Frau Pamela Bach stünden schon seit ihrer Jugend im Rampenlicht. «Sie in ein Business zu bringen, das manchmal brutal unfair ist und einem auch manchmal das Herz bricht, war hart», erklärte der Vater. «Meist ist es einfach fantastisch, auf der Bühne zu stehen und aufzutreten, und die Mädchen wissen das, weil sie das auch schon gemacht haben. Das ist ganz fantastisch. Ich sorge mich eher um die anderen Dinge, die das alles mit sich bringt.»

Ein Trailer für «The Hasselhoffs». Quelle: YouTube (phi/bang)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.