"The President" stahl als Student Christbaumschmuck
Aktualisiert

"The President" stahl als Student Christbaumschmuck

Auf Mediendruck hat das Weisse Haus Dokumente über die wilde Jugend von Präsident George W. Bush veröffentlicht.

Demnach wurde Bush einmal von der Polizei festgesetzt, weil er während seiner Studienzeit in Yale Christbaumschmuck gestohlen hatte.

Ein anderes Mal wurde er festgenommen, weil er sich während eines Football-Spiels rüpelhaft verhalten hatte. Im Jahr 1962 hatte Bush zudem zwei Autounfälle, 1964 wurde er mehrfach wegen Raserei von der Polizei gestoppt.

Die Papiere wurde am Donnerstag am Rand eines Bush-Besuchs in Harrisburg (Pennsylvania) veröffentlicht. Die Publikation steht in Zusammenhang mit der Debatte über Bushs Zeit in der Nationalgarde.

Der Präsident hatte zuvor Soldbelege, die Daten einer Zahnuntersuchung und andere Unterlagen veröffentlichen lassen, die nach Darstellung des Weissen Hauses belegen, dass Bush sich regelmässig bei der Garde gemeldet hatte.

Der Vorsitzende des Nationalkomitees der oppositionellen Demokraten, Terry McAuliffe, hatte dem Präsidenten vorgeworfen, er habe sich damals «ohne Erlaubnis vom Dienst entfernt».

Auf den Belegen waren allerdings Hinweise auf Bushs frühere Schwierigkeiten mit der Polizei schwarz übermalt worden. Erst auf Nachfragen der Medien wurden nun diese zusätzlichen Details herausgegeben. (sda)

Deine Meinung