18.01.2017 04:48

Traum für Fasnächtler

Theater verkauft tausend Kostüme und Kleider

Das Luzerner Theater verkauft über tausend Kostümteile. Von Gewändern und Uniformen bis zu Elefantenkostümen gibt es alles zu haben.

von
Noah Knüsel

Gut einen Monat vor der Fasnacht können sich die Luzerner mit Verkleidungsmaterial eindecken: Am 28. Januar verkauft das Luzerner Theater über tausend Kostümteile aus seinem Fundus. Von 10 bis 17 Uhr können in der Box am Theaterplatz Kostüme aus ehemaligen Inszenierungen erworben werden. Die Preise reichen von 5 bis 300 Franken.

«Wir haben sehr viele historische Kleidungsstücke, Gewänder und Uniformen dabei. Aber auch ausgefallene Dinge wie Elefanten oder Blumenkostüme sind im Angebot», sagt Rhea Willimann, die Leiterin des Kostümfundus im Südpol.

Über 30'000 Teile an Lager

Insgesamt befinden sich zwischen 30'000 und 40'000 Kostümteile im Fundus des Luzerner Theaters, erklärt Rhea Willimann. Sie arbeitet seit über zehn Jahren beim Theater, seit zwei Jahren leitet sie den Kostümfundus. «Hinter jedem Stück steckt eine Geschichte», erzählt sie. Und pro Kostüm im Schnitt zwischen 50 und 100 Arbeitsstunden.

Reut es sie da nicht, so viele Teile weggeben zu müssen? «Ja und nein», sagt Willimann. «Es ist schön zu sehen, dass die Kostüme weiterhin gebraucht und zum Teil sogar noch erweitert werden.» Weil mit jeder Inszenierung neue Stücke hinzukommen, tue es gut, von Zeit zu Zeit Platz zu schaffen. «Der Fundus soll leben», so Rhea Willimann.

«Wurden regelrecht überrannt»

Dafür sorgt auch der Kostümverleih, der im Fundus betrieben wird. Verkäufe wie am 28. Januar kommen dagegen eher selten vor. «In den letzten acht Jahren haben wir drei Mal Kostüme verkauft», so Willimann. Das werde jeweils je nach Bedürfnis entschieden, wenn es wieder einmal etwas Platz braucht.

Sorgen, dass nicht alle Kostümteile verkauft werden können, macht sich Rhea Willimann nicht: «Bei den letzten Malen wurden wir regelrecht überrannt. Es ist schön, dass Interesse da ist und die Leute das schätzen.» Besonders jetzt kurz vor der Fasnacht sei das Bedürfnis nach Verkleidungsartikeln natürlich besonders gross.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.