Lieber Phil Geld: Therapie während der Arbeitszeit - geht das?
Aktualisiert

Lieber Phil GeldTherapie während der Arbeitszeit - geht das?

Michis (22) Arzt hat ihm eine Physiotherapie verordnet. Darf er während der Arbeitszeit zur Behandlung gehen und muss er diese Zeit nacharbeiten?

Arztbesuche und Therapiebehandlungen dürfen während der Arbeitszeit erfolgen, ohne dass deswegen der Lohn gekürzt wird.

Arztbesuche und Therapiebehandlungen dürfen während der Arbeitszeit erfolgen, ohne dass deswegen der Lohn gekürzt wird.

Lieber Phil Geld

Seit längerem habe ich Probleme mit dem Rücken. Mein Arzt hat mich daher zur Physiotherapie angemeldet. Nun muss ich mindestens einmal pro Woche zur Therapie. Leider kriege ich nicht immer einen Randzeit-Termin, daher hat mir mein Chef gesagt, ich müsse die abwesende Zeit aufarbeiten. Ist das wirklich so?

Lieber Michi

Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft haben laut Art. 329 Abs. 3 des Obligationenrechts Anspruch auf die «üblichen freien Stunden und Tage». Damit ist diejenige Zeit gemeint, die du für persönliche Besorgungen benötigst, die nicht ausserhalb der Arbeitszeit erledigt werden können. Solche klassischen Kurzabsenzen sind dringliche Termine bei Behörden, Arzt- oder Zahnarztbesuche oder - wie in deinem Fall – eine ärztlich angeordnete Therapiebehandlung. Dringende Einkäufe gehören allerdings nicht dazu und müssen in der normalen Freizeit erledigt werden.

Auch in ausserordentlichen Lebenssituationen darfst du aufgrund der eingangs erwähnten gesetzlichen Bestimmung den Arbeitsplatz für eine gewisse Zeit verlassen (z. B. bei Heirat, Geburten und Todesfällen in der Familie etc.). Die jeweils zulässige Dauer der Absenzen ist meist in den Arbeitsverträgen festgehalten. Für Fälle, in denen entsprechende Angaben fehlen, gibt es Listen, die sagen, was üblich ist.

Deine Therapie kann sich über längere Zeit hinziehen. Und die Sitzungen sind gut planbar. Dein Arbeitgeber kann darum verlangen, dass du deine Stunden so festlegst, dass du nicht gerade dann weg bist, wenn dich das Geschäft dringend benötigt. Nur wenn es wirklich nicht anders möglich ist, muss dein Chef dich auch zu Zeiten ausserhalb der Randstunden gehen lassen.

Was die Lohnzahlung betrifft, so ist die Zeit für die Therapie grundsätzlich an die Arbeitszeit anzurechnen. Damit ist auch klar, dass du nicht gezwungen werden kannst, die Zeit beim Therapeuten am Arbeitsplatz nachzuholen. Auch eine Lohnkürzung wäre nicht zulässig. Das Recht auf Anrechnung der Kurzabsenzen als Arbeitszeit gilt laut gängiger Gerichtspraxis allerdings nur für Arbeitnehmer im Monatslohn. Falls du im Stundenlohn angestellt bist, hast du nur Anspruch auf die tatsächlich gearbeiteten Stunden.

Freundlich grüsst

Phil Geld

Ihre Frage an Phil Geld

Nutzen auch Sie unseren Ratgeberservice rund ums Geld: Phil Geld beantwortet Fragen zu den Themen Konsum, Arbeit, Wohnen, Versicherungen und Finanzanlagen. Setzen Sie uns ebenso über Missstände ins Bild und teilen Sie uns mit, was Sie besonders ärgert. Sie können Ihre Frage senden an phil.geld@20minuten.ch oder

dieses Formular verwenden (siehe auch Button oben rechts). Die Altersangabe hilft uns, die Tipps noch konkreter auf Ihre Situation zu beziehen. Interessante Anfragen und die entsprechenden Antworten publizieren wir unter geändertem Vornamen in dieser Rubrik. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung