Rache vor Billag-Abstimmung?: Thiel wettert mit falschem Lohn gegen Schawinski
Aktualisiert

Rache vor Billag-Abstimmung?Thiel wettert mit falschem Lohn gegen Schawinski

Satiriker Andreas Thiel hat noch nicht genug. Vier Monate nach dem Eklat im Schawinski-Talk greift er den Talkmaster erneut an. Sein Vorwurf: Schawinski verdiene zu viel.

von
vro

Er kann es einfach nicht lassen. Nachdem die Talkshow «Schawinski» im Dezember völlig aus dem Ruder lief, greift Satiriker Andreas Thiel den Zürcher Moderator Roger Schawinski erneut an. «Ich habe gehört, dass Schawinski ein Jahressalär von 300'000 Franken dafür abzockt, dass er einmal wöchentlich schlecht vorbereitet 30 Minuten lang mit jemandem redet», sagt er laut «Blick» zur «Schweizerischen Gewerbezeitung». «Ich hätte nie gedacht, dass unsere Akademiker so ungebildet sind.» Für den Satiriker ist Schawinskis Sendung ein Beispiel dafür, wie die SRG Gebührengelder verschwende.

Wie es scheint, ist der Talkmaster nicht Thiels einziges Ziel. Auch für die SRG hat er wenig nette Worte übrig. «Ein zwangsfinanzierter Staatssender hat in der heutigen medialen Welt keine Daseinsberechtigung mehr», sagt er. Dies, obwohl Thiel selbst bereits mehrere Male in SRF-Sendungen zu Gast war. Trotzdem, seine Meinung steht: «Tiefgang heisst bei SRF unter der Gürtellinie.»

«Summe ist völlig überrissen»

Hinter der erneuten Attacke steckt offenbar ein Rachefeldzug, wie der «Blick» schreibt. Thiel sei sauer, weil sich das Schweizer Fernsehen noch immer nicht für Schawinskis «Verleumdungen und Ehrverletzungen», die vom Sender abgesegnet gewesen seien, entschuldigt habe. «Ich glaube aber nicht, dass da noch etwas zu erwarten ist, wie denn von SRF allgemein nicht mehr viel zu erwarten ist», so der Satiriker.

Schawinski dementiert jedoch, ein Jahressalär von 300'000 Franken zu beziehen. «Das ist völlig falsch», sagt er zur Zeitung. Das SRF stärkt ihm den Rücken: «Die Summe ist völlig überrissen und entspricht in keiner Weise den Tatsachen», heisst es dort. Die Höhe des Lohns wurde jedoch nicht kommuniziert. Bekannt ist allerdings, dass Schawinski 2012 mit seiner Sendung 120'000 Franken verdient hat. Stimmen Thiels Anschuldigungen, hätte sich sein Salär in drei Jahren mehr als verdoppelt.

Deine Meinung