Trainingslager in Spanien: Thomas Erni räuchert die FCL-Profis ein

Aktualisiert

Trainingslager in SpanienThomas Erni räuchert die FCL-Profis ein

Der FC Luzern weilt derzeit im Trainingslager in Spanien. Dort machte ihnen Thomas Erni von Tele 1 gehörig Dampf.

von
Martin Messmer
Heisser Typ: Moderator Thomas Erni löste im Trainingslager des FCL im spanischen Marbella einen stillen Brandalarm aus.

Heisser Typ: Moderator Thomas Erni löste im Trainingslager des FCL im spanischen Marbella einen stillen Brandalarm aus.

fcl.tv

Schreckmoment im Hotel des FCL in Marbella in Spanien: Dort war am Morgen im Speisesaal plötzlich überall Rauch. Sogar der stille Alarm ging los, wie der «Blick» in seinen Kurznews berichtet.

Anlass war aber kein Feuer, sondern Thomas Erni. Der beliebte Anchorman von Tele 1 wollte nämlich zum Zmorge zwei Brötli essen. Doch aus irgendeinem Grund muss er diese im Toaster vergessen haben, was die Rauchentwicklung auslöste. Die Brötchen waren wohl nicht mehr zu geniessen.

Feuer besser vor dem Tor als vor dem Toaster

Feuer können die FCL-Profis trotzdem brauchen. Aber nicht beim Essen, sondern auf dem Platz. Der Club steckt bekanntlich tief im Abstiegskampf, von dem FCL-Goalie Dave Zibung sagt, er werde «so hart wie noch nie». Wollen die FCL-Spieler oben bleiben, dann müssen sie heiss sein, Feuer entfachen und Dampf ablassen. Vor dem Tor, nicht vor dem Toaster, versteht sich.

Deine Meinung