Zeitfahren-WM: Thürig verpasst WM-Medaille
Aktualisiert

Zeitfahren-WMThürig verpasst WM-Medaille

Das WM-Zeitfahren der Frauen in Varese (It) hat für Karin Thürig mit einer Enttäuschung geendet. Die Olympia-Dritte erreichte den 6. Platz, mit einer Differenz von 8,22 Sekunden zur Bronzemedaille.

Auf der 25,15 km langen Strecke, die ihr von der ersten Besichtigung an gefallen hatte, lag Thürig schon nach 6,7 km 21 Sekunden hinter der neuen Weltmeisterin Amber Neben (USA) zuürck. Wegen der Steigung auf dem ersten Streckenviertel habe sie ihr Rennen dosiert in Angriff genommen, erklärte Thürig im Ziel. Doch danach gelang es der Weltmeisterin der Jahre 2004 und 2005 nicht, aufzudrehen und den Rückstand zu reduzieren.

Sie habe sich nur zu 98 Prozent verausgaben können, erklärte Thürig. Die Luzernerin fand keine stichhaltige Begründung, weshalb ihr das Podium versagt blieb. Thürig hatte nach ihrem Erfolg in Peking ihre gute Form weiter nützen wollen, war voll motiviert und gewann im Vorfeld dieses Titelkampfes je ein Zeitfahren in Italien und in Frankreich. Thürig sagte klar, sie sei nicht nach Varese gekommen, um Sechste zu werden. Die 36-Jährige führte weiter aus, sie wüsste im ersten Moment nicht, was sie in ihrer Vorbereitung hätte anders machen sollen. Thürigs Landsfrau Pascale Schnider kam auf den 22. Platz.

Mit der neuen Weltmeisterin Neben, der WM-Zweiten Christiane Söder (Ö) und der Bronzemedaillengewinnerin Judith Arndt (De) ergab sich ein komplett anderes Podest als in Peking. Die Olympiasiegerin Kristian Armstrong (USA) musste sich mit dem 5. Platz begnügen. Neben hatte bei den Olympischen Spielen die Prüfung gegen die Uhr nicht bestritten und im Strassenrennen den 33. Rang erreicht.

Varese (It). Zeitfahren-WM. Frauen (25,1 km):

1. Amber Neben (USA) 33:51,35.

2. Christiane Söder (Ö) 0:07 zurück.

3. Judith Arndt (De) 0:21.

4. Tatjana Andoschina (Russ) 0:23. 5. Kristin Armstrong (USA) 0:25. 6. Karin Thürig (Sz) 0:29.

Ferner: 22. Pascale Schnider (Sz) 2:15.

(fox)

Deine Meinung