Aktualisiert 19.11.2007 22:34

Thun: Falsches Mädchen in Sex-Skandal hineingezogen

Ein 15-jähriges Thuner Mädchen wurde fälschlicherweise mit dem Sex-Skandal in Verbindung gebracht. Seine Eltern sind fassungslos.

In der Sex-Affäre von Thun werden offenbar nicht nur gewisse Fussballer zu Unrecht beschuldigt: Auch ein 15-jähriges Mädchen und seine Eltern wurden in den Skandal hineingezogen. «Der Schulleiter rief bei uns an und fragte, ob zwei Journalisten mit unserer Tochter sprechen könnten», erzählt der Familienvater A.B.* Grund für das Interesse der Schreiber: B.s Tochter ist 15-jährig und hat den gleichen Vornamen wie das Mädchen, das mit diversen Thun-Spielern Sex gehabt haben soll.

«Wir fürchteten im ersten Moment, dass unsere Tochter auch etwas mit dem Skandal zu tun hat», so B. «Wir waren völlig schockiert, meine Frau erlitt einen Weinkrampf.» Doch dann stellte sich heraus, dass es sich um eine Verwechslung handelte. Für B. ist klar, dass das Publizieren der Namen aller am Skandal beteiligten Personen solche Verwechslungen verhindern würde.

Dennoch entschied der Club gestern, vorläufig die Namen der unbescholtenen Spieler nicht zu nennen. Zur Bewältigung der Affäre werden nun zwei Psychologen eingesetzt.

nm

*Name der Redaktion bekannt

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.