Aktualisiert

Thun: Frau mit Pfanne erschlagen

Jetzt ist klar: Bei der getöteten Frau in Thun-Gwatt handelt es sich um die Wohnungsmieterin Erika W.* (54). Sie war berufstätig, ging gerne mit ihrem Hund spazieren und hatte nach dem Tod ihres Mannes wieder eine Beziehung (in 20 Minuten). Doch diese wurde ihr jetzt zum Verhängnis: Ihr 44-jähriger arbeitsloser Freund aus der Region Bern hat gestanden, Erika W. getötet zu haben.

Mit einer Pfanne schlug er am letzten Samstag immer wieder auf Kopf und Gesicht der schlafenden Erika ein. Sie starb an ihren Verletzungen. Am Montag flüchtete der Mann ins Wallis, wo er am Mittwoch verhaftet wurde. «Wir haben rund um die Uhr ermittelt», sagt Kapo-Sprecher Jürg Mosimann.

Offenbar hatten Erika W. und ihr Freund Streit über die Zukunft ihrer Beziehung. Der Mann gab auch an, dass er getrunken habe. Erikas Hund ist jetzt bei Familienangehörigen.

(pp)

*Name der Red. bekannt

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.