Aktualisiert 26.07.2011 14:03

Da Costa bereut

Thun-Goalie entschuldigt sich bei GC

Thuns David da Costa provozierte Gegner GC nach dem Spiel mit aggressivem Jubelgesang. Schon kurz nach der Aktion habe ihm diese leid getan, sagt er nun und will sich mit den Zürchern versöhnen.

von
fox

David da Costa nach dem Spiel gegen GC. (Quelle: YouTube)

Thuns Goalie David da Costa liess sich nach dem 3:0-Erfolg seines Teams gegen GC gebührend feiern. Dabei stieg er zu den Fans und heizte die Stimmung als Capo ein. Neben «normalen» Jubelgesängen stimmte der Keeper einmal auch «Scheiss-GC» an.

«Die Aktion tut mir leid, ich habe mich in jenem Moment dazu hinreissen lassen», sagt da Costa gegenüber 20 Minuten Online. Schon kurz darauf habe er sein Verhalten bereut. «Ich weiss, ich habe einen Fehler gemacht. Das gehört nicht in ein Fussballstadion.»

Da Costa habe sich auch bereits bei den Zürchern mit einem Schreiben entschuldigt. Ob der 25-Jährige im Nachhinein für seine Tat büssen muss, ist noch unklar. In der abgelaufenen Saison wurde Michael Ballack in der Bundesliga für eine ähnliche Aktion mit 8000 Euro bestraft.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.