Thun: WK-Soldat niedergestochen
Aktualisiert

Thun: WK-Soldat niedergestochen

Ein WK-Soldat ist gestern Mittwochabend bei einer Messerstecherei in Thun schwer verletzt worden. Der Täter wurde kurze Zeit später festgenommen.

Vor der «Bierhalle» im Selveareal war es gegen 22.50 Uhr zwischen drei WK-Soldaten und Zivilpersonen zu einem Streit gekommen. Im Zuge dieser Auseinandersetzung zog ein Zivilist plötzlich ein Messer und fügte einem der Soldaten eine schwere Verletzung im Bauchbereich zu. Der Armeeangehörige wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht, befindet sich aber nicht in Lebensgefahr. Der mutmassliche Täter - ein 20-jähriger Schweizer - wurde kurz nach der Messerstecherei in der «Bierhalle» festgenommen. Er sei geständig. Zum Hintergrund des Streits und dem genauen Tathergang wurden zunächst keine Angaben gemacht. (dapd)

Deine Meinung