Aktualisiert 20.06.2008 16:15

MaltaThunfischkäfige retten Flüchtlinge vor Ertrinken

Thunfischkäfige vor der Küste Maltas haben gekenterten Bootsflüchtlingen aus Afrika das Leben gerettet. Das kleine Schiff aus Libyen war in der Nacht bei hohem Seegang gesunken.

Die 26 Afrikaner konnten sich an den Rand der riesigen Käfige klammern, die zur Aufzucht der Fische genutzt werden. Ein italienisches Fischerboot rettete die illegalen Einwanderer, unter denen sich auch eine Frau und ein Kleinkind befanden. Ein Mann wird noch vermisst.

Bereits zum dritten Mal innerhalb einer Woche wurden damit vor Malta Flüchtlinge gerettet, die sich nach dem Sinken ihres Bootes an den Thunfischkäfigen festgehalten hatten. Am vergangenen Sonntag zogen italienische Fischer 28 Somalier aus dem Wasser, sechs ihrer Mitreisenden ertranken.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.