Aktualisiert 14.06.2020 06:25

Reisetipps von Schweizer Bloggern

Thurgau – an Land oder im Wasser

Zwei Blogger verraten je einen Reisetipp im Kanton Thurgau. Dimitri Burkhard, der den englischsprachigen Blog Newlyswissed.com betreibt, zeigt uns eine genussreiche Wanderung an Land. Und Ellen Gromann, Bloggerin bei Patotra.com nimmt uns mit auf ein kleines Abenteur im Wasser.

von
Martin Hoch

An Land: Unterwegs auf dem Weinweg in Weinfelden

1 / 4
Weinweg Weinfelden
Weinweg Weinfelden

Dimitri und Mamiko Burkhard unterwegs auf dem Weinweg in Weinfelden.

Newlyswissed
Wanderweg
Wanderweg

Der Weinweg ist bestens ausgeschildert.

newlyswissed
Genuss
Genuss

Wein degustieren gehört zum Programm dazu.

newlyswissed

Das Weinweg-Rucksäckli samt Weingläsern, Rebkernbrot und Wanderkarte nehmen wir am SBB-Schalter in Weinfelden in Empfang (19 Franken pro Person während Schalteröffnungszeiten). In der Brotzyt kaufen wir noch ein Sandwich mit Thurgauer Spargel. Dann marschieren wir durch die schmucke Altstadt zu den Rebhalden am Ottoberg.

Wir durchqueren historische Ortskerne mit Flarzhäusern aus dem 18. Jahrhundert, kühle Tobel und Weizenfelder. An klaren Tagen muss das Alpenpanorama fantastisch sein, aber auch die Aussicht ins grüne Thurtal ist ein Augenschmaus.

Dimitri Burkhard von Newlyswissed.com
Dimitri Burkhard von Newlyswissed.com

Die Welt von Dimitri Burkhard dreht sich um Tourismus in der Schweiz. Am Tag macht er ausländischen Gästen als Digital Marketing Manager bei Swiss Travel System die Schweizer Bahnen, Busse und Schiffe schmackhaft. Und in der Freizeit betreibt er leidenschaftlich das Newly-Swissed-Onlinemagazin: Newlyswissed.com.

Newlyswissed
1 / 2
Ausblick
Ausblick

Vom Weinweg aus das grüne Thurtal bestaunen.

Newlyswissed
Alpenpanorama
Alpenpanorama

Je nach Wetter blickt man von hier aus bis in die Alpen.

newlyswissed

Die dreistündige Rundwanderung ist abwechslungs- und lehrreich. Die Weinregion mit ihren bekanntesten Winzern wird uns auf zahlreichen Infotafeln vorgestellt. Ein Winzer in vierter Generation zeigt uns sein Handwerk direkt in seinen Rebhalden.

Ein Highlight ist der Weinsafe, den wir dank der Zahlenkombination im Rucksäckli knacken. Darin enthalten sind über ein Dutzend lokale Weine zur Degustation. Als Souvenir kaufen wir unseren Favoriten, einen 2018 Müller-Thurgau von Michael Broger Weinbau, bei Wein und Mehr in Weinfelden.

Mein Geheimtipp: Wenn die Beine noch mögen, unbedingt einen Abstecher zu Wieland Beeren in Märstetten machen. Die Thurgauer Erdbeeren sind zuckersüss, und auch Himbeeren sind bereits im Angebot.

Mehr Informationen: Weinweg-weinfelden.ch

Mehr Reisetipps von Dimitri Burkhard: newlyswissed.com

1 / 5
Fachwerkhäuser
Fachwerkhäuser

Charmante Winzerdörfer liegen am Weg.

Newlyswissed
Tipps vom Profi
Tipps vom Profi

Unterwegs mehr über den Rebbau direkt vom Winzer in Erfahrung bringen.

newlyswissed
Liebliche Landschaft
Liebliche Landschaft

Durch Reben spazieren und die Weite geniessen.

newlyswissed

Im Wasser: Mit dem Kanu auf dem Bodensee

1 / 3
Wasserwege Bodensee
Wasserwege Bodensee

Mit dem Kanu den Bodensee entdecken.

Patotra
Freiheitsgefühl
Freiheitsgefühl

Auf dem See herrscht kein Dichtestress.

patotra
Süss!
Süss!

Unterwegs die Schwäne mit ihren Jungen beobachten.

patotra

Die Sonne glitzert auf dem Wasser, als wir mit dem Mietkanu in den Bodensee stechen. Unser Ziel liegt einige Kilometer see- und rheinabwärts. Es ist noch früh am Morgen und so haben wir den See fast für uns allein. Wir paddeln vom Seeburgpark in Kreuzlingen los, schauen gleich darauf mal kurz in Deutschland vorbei und durchqueren Konstanz auf dem Seerhein. Die Hafenstatue Imperia, die zeitgemäss eine Mund-Nasen-Maske trägt, lassen wir links liegen. Wir paddeln mit dem Strom. Gleich hinter der Stadtgrenze von Konstanz erreichen wir wieder das Thurgauer Ufer.

Imperia von Konstanz
Imperia von Konstanz

Die Statue im Hafen von Konstanz trägt Maske.

Patotra
Ellen Gromann von Patotra.com
Ellen Gromann von Patotra.com

Ellen Gromann ist leidenschaftliche Globetrotterin. Sie liebt es Landschaften zu entdecken, neue Kulturen und Menschen kennenzulernen. Genauso begeistert bereist sie die Schweiz und teilt ihre Erlebnisse auf ihrem Blog. Patotra.com

Patotra

Ein Kuckuck ruft in der Ferne und im Schilf quaken die Frösche. Gleich hinter dem Seerheinbad Tägerwilen erreichen wir Gottlieben mit seinen hübschen Fachwerkhäusern und Schloss Gottlieben. Das Schloss wirkt vom Wasser aus viel beeindruckender als vom Land.

Bevor der Seerhein in den Untersee mündet, kehren wir wieder um. Rheinaufwärts müssen wir nun kräftiger paddeln. Das geht ganz schön in die Arme.

1 / 3
Gottlieben
Gottlieben

Das Dorf mit historischen Fachwerkhäusern an der Mündung zum Untersee.

Patotra
Fachwerkhäuser
Fachwerkhäuser

Mit dem Kanu den Ort von einer anderen Perspektive aus bestaunen.

patotra
Herrschaftlich
Herrschaftlich

Das Schloss Gottlieben vom Wasser aus.

patotra

Am Badeplatz Kuhhorn wird es Zeit für eine Pause und eine Stärkung. Die Wirte Fritz und Fränzi sorgen in ihrem herzigen Strandbeizli für unser leibliches Wohl.

Frisch gestärkt treten wir den restlichen Rückweg an. Mit vereinten Kräften paddeln wir weiter gegen den Strom. Nach insgesamt etwa 4 Stunden (inkl. Pause) erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt, die Jugendherberge im Seeburgpark Kreuzlingen.

Weitere Infos: Die Kanus können in der Jugendherberge Kreuzlingen stunden- oder tageweise gemietet werden. Empfehlenswert ist dieser Ausflug auch für Familien mit grösseren Kindern (ab ca. 10 Jahren) Wenn die Grenzen wieder offen sind, wird es wieder möglich sein, weiter über den Untersee den Rhein abwärts zu fahren und sich von einer der Kanustationen in Ermatingen, Steckborn und Stein am Rhein oder in Langwiesen bei Schaffhausen abholen zu lassen. Das ist je nach Streckenlänge etwas weniger anstrengend.

Mehr Reisetipps von Ellen Gromann: patotra.com

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
6 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Ruberbäumler

15.06.2020, 11:43

Der Thurgau ist wirklich eine Reise wert! Der Weinfelder Weinweg führt haarscharf an meiner Haustür vorbei :-). Wer dem Ganzen noch etwas Spannung beifügen will, kann auch noch ein paar Geocaching-Dosen suchen. Wünsche euch ganz viel Spass in meiner Heimat!

Thurgauer

14.06.2020, 09:34

der Thurgau verkörpert noch die richtige schweiz zusammen mit Uri Schwyz Unter/Oberwalden. Alle anderen Kantone verkörpern eher einen Drang zu EU Land

Leser

14.06.2020, 07:59

Ich liebe das Lavaux Weingebiet im Kanton Waadt.Eine rrsinnig schöne Landschaft, mit den schmackhaftesten Weinen. Durch die Rebberge spazieren, mit einer wunderbar, herrlichen Sicht auf den Lac Leman. Immer wieder gerne!