Thurgau: Für ein absolutes Rauchverbot an Arbeitsplätzen

Aktualisiert

Thurgau: Für ein absolutes Rauchverbot an Arbeitsplätzen

Die Thurgauer Regierung stimmt einem absoluten Rauchverbot an Arbeitsplätzen zu. Es gelte als wissenschaftlich erwiesen, dass Passivrauchen gesundheitsschädigend sei.

Dieses Gesundheitsrisiko könne nur durch rauchfreie Innenräume vermieden werden, schreibt sie in einer Vernehmlassungsantwort zur Parlamentarischen Initiative zum Schutz vor dem Passivrauchen. Im Thurgau hat sich kürzlich der Grosse Rat gegen ein Rauchverbot in Gastbetrieben ausgesprochen, das die Regierung befürwortet hatte.

Der Regierungsrat stimmt nun der vorgeschlagenen Teilrevision des Arbeitsgesetzes auf Bundesebene zu. Passivrauchen sei gesundheitsschädigend und dieses Risiko lasse sich nur durch rauchfreie Innenräume vermeiden.

Die vorgesehene Regelung, wonach Arbeitsräume grundsätzlich rauchfrei seien, erscheine daher konsequent. Neben dem Schutz der Arbeitnehmer würden mit dieser Neuregelung auch Besucher von geschlossenen Innenräumen geschützt.

(sda)

Deine Meinung