Aktualisiert 22.04.2014 13:38

Junger TüftlerThurgauer (20) lanciert eigene Dating-Plattform

Im Dickicht des Online-Datings durch ein kostenloses und werbefreies Angebot auffallen? Kein Problem, dachte sich ein junger Thurgauer – und machte sich ans Werk.

von
tso
Der 20-jährige Gabriel Schafflützel programmierte eine eigene Dating-Plattform.

Der 20-jährige Gabriel Schafflützel programmierte eine eigene Dating-Plattform.

Die Idee für we-date.singles hatte Gabriel Schafflützel vor gut einem Jahr: «Ich dachte an eine Datingplattform, die kostenlos und werbefrei ist.» So setzte sich der Thurgauer mit brasilianischen Wurzeln an seinen Computer und begann zu tüfteln. «Mir war es wichtig, dass auch persönliche Nachrichten und das Hochladen von Fotos gratis sind. Premium-Accounts und Zahlpflicht für Männer sind mir zuwider.» In seiner Freizeit feilte er am Logo, Layout und Design der Seite. Tipps erhielt er lediglich von einer ausgebildeten Grafikerin, seiner Cousine. «An den Wochenenden kam es schon mal vor, dass ich bis zu fünf Stunden am Programmieren war», sagt Schafflützel. Mit dem Programmieren begann er als 15-Jähriger – und er brachte sich alles selber bei: «Alles begann mit dem Wunsch, irgendwann einmal eine eigene Website zu haben.»

Internationales Publikun

Seine Plattform hat der 20-Jährige kürzlich online geschaltet. Einige Tage später rieb er sich verblüfft die Augen: «Unter den neuen Mitgliedern sind auch eine Frau und ein Mann aus Afrika.» Nun will er herausfinden, wie sie auf seine Plattform aufmerksam wurden. Ohnehin zielt er auf ein internationales Publikum ab: Die Website ist englischsprachig, andere Sprachversionen sollen folgen; eine App ist ebenfalls in Planung.

Bisher hat der angehende Polymechaniker aus Oberwangen 300 Franken in sein Projekt investiert. Angesichts des professionell anmutenden Designs und der verfügbaren Features ein eher geringer Betrag. «Das Geld ging hauptsächlich für die Sicherheitsprogramme drauf, die den Benutzern durch Verschlüsselung Datenschutz gewähren. Dazu kommt der Domainname». Mit der Top-Level-Domain «Singles» habe er einen Wurf gelandet, meint Gabriel: «Die Adresse meiner Plattform ergibt so einen einprägsamen Satz.» Der junge Kuppler ist nicht gewinnorientiert: «Die Leute sollen sich auf meiner Plattform gratis kennenlernen können und falls sich dadurch neue Freundschaften oder sogar Lebenspartnerschaften ergeben, hat sich mein Aufwand auf jeden Fall gelohnt.»

Update 17.45 Uhr: Die Website ist seit wenigen Stunden wegen Überlastung offline. Bis morgen früh sollte das Problem laut Schafflützel gelöst sein.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.