Aktualisiert 11.10.2017 11:22

Busswil TG

Thurgauer erreicht 226 Millionen Instagrammer

Grosse Ehre für den 18-jährigen Thurgauer Fabio Zingg: Seine Fotografien wurden am Montag den Followern des offiziellen Instagram-Accounts gezeigt.

von
Ladina Maissen
1 / 8
Der 18-jährige Thurgauer Fabio Zingg startet mit seinem Instagram-Konto druch. Gestern waren seine Bilder vom Oberengadin für 24 Stunden in der sogenannten Instagram-Story auf dem offiziellen Konto von Instagram zu sehen. Damit erreichte er 226 Millionen Menschen.

Der 18-jährige Thurgauer Fabio Zingg startet mit seinem Instagram-Konto druch. Gestern waren seine Bilder vom Oberengadin für 24 Stunden in der sogenannten Instagram-Story auf dem offiziellen Konto von Instagram zu sehen. Damit erreichte er 226 Millionen Menschen.

Nicola Bonderer
Dieses Bild war eines der Bilder, die in der Story des grössten Instagram-Kontos zu sehen waren. Fabio Zingg sitzt auf dem Piz Languard und blickt in die Ferne.

Dieses Bild war eines der Bilder, die in der Story des grössten Instagram-Kontos zu sehen waren. Fabio Zingg sitzt auf dem Piz Languard und blickt in die Ferne.

Fabio Zingg
Das nächste Bild in der Story: Zingg steht auf einem Steg beim Lej da Staz bei St. Moritz.

Das nächste Bild in der Story: Zingg steht auf einem Steg beim Lej da Staz bei St. Moritz.

Fabio Zingg

Fabio Zingg (18) aus Busswil teilt seit zwei Jahren aktiv seine Landschaftsbilder auf seinem Instagram-Account _fabiozingg. Mittlerweile hat der Banklehrling über 160'000 Follower. Am Montag nun konnte er seine Landschaftsbilder einem Millionenpublikum präsentieren.

Anfang August war Zingg von Instagram angefragt worden, ob er eigens für das offizielle Konto der Social-Media-

Plattform Fotos und Videos machen könnte. «Sie fanden meine Arbeit interessant», so Zingg. Der 18-Jährige veröffentlicht nicht nur Fotos auf Instagram, sondern hat auch mehrere elektronische Filter entwickelt, mit denen sich die Fotos bearbeiten lassen und die er über die Webseite Filtergrade anbietet.

Engadin als Lieblingsregion

«Instagram war vor allem an Videos interessiert», erzählt der Banklehrling weiter. Für ihn war klar, dass er das Engadin in Szene setzen würde. «Das Engadin ist mit den vielen Gletschern und den schönsten Bergen meine liebste Region in der Schweiz.» Zingg setzte sich deshalb mit der Tourismusorganisation Engadin St. Moritz in Verbindung.

Das Resultat war nun am Montag in der sogenannten Instagram-Story des offiziellen Kontos von Instagram 24 Stunden lang zu sehen. Damit erreichte er mit seinen Bildern und Videos vom Oberengadin über das grösste Instagram-Konto der Welt 226 Millionen Follower.

Video: Fabio Zingg

Ein Glücksfall

Für die Engadiner Touristiker ist Zinggs Produktion ein absoluter Glücksfall. «Wir sind überzeugt, dass wir durch die Instagram-Story die Bekanntheit des Oberengadins gesteigert haben», so Stéphanie Elmer von der Tourismusorganisation Engadin St. Moritz .

Seit 2015 haben auch die Engadiner einen eigenen Instagram-Account. Darauf zu finden sind vor allem sogenannte Reposts. «Zur Vermarktung der Region ist Instagram essentiell», so Elmer.

Video: Fabio Zingg

Auf der Strasse angesprochen

Fabio Zingg veröffentlicht seine Fotos nicht nur auf seinem eigenen Instagram-Konto, zusammen mit Kollegen betreibt er das Projekt The Alpinists. Der Erfolg macht sich inzwischen auch im Alltag des Busswilers bemerkbar. «Es ist schon ein bisschen komisch, wenn ich auf der Strasse von Personen angesprochen werde, die ich noch nie in meinem Leben gesehen habe», erzählt Zingg. Die vielen positiven Reaktionen würden ihn motivieren. Und die vielen neuen Follower durch die Instagram-Story natürlich auch. «Ich könnte mir schon vorstellen, mal in diesen Beruf zu gehen, zuerst möchte ich aber meine Banklehre mit Erfolg abschliessen» so der 18-Jährige.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.