Schlieren ZH: Ticketverkauf für Konzert von Thompson gestoppt

Aktualisiert

Schlieren ZHTicketverkauf für Konzert von Thompson gestoppt

Starticket verkauft keine Tickets mehr für das Konzert des nationalistischen Kroaten-Rockers Marko Perkovic und seiner Band Thompson – unter anderem wegen negativer Reaktionen.

Hatte sechsjähriges Auftrittsverbot in der Schweiz: Marko Perkovic in einem Videoclip seiner Band Thompson.

Hatte sechsjähriges Auftrittsverbot in der Schweiz: Marko Perkovic in einem Videoclip seiner Band Thompson.

Kein Anbieter/Screenshot Youtube

Der Ticketverkauf sei am Donnerstag gestoppt worden, bestätigte Tamedia-Sprecher Simon Marquard gegenüber der Nachrichtenagentur sda einen Bericht von «Blick.ch». Bereits verkaufte Eintrittskarten für das Konzert in Schlieren behielten jedoch ihre Gültigkeit.

Eingestellt worden sei der Vorverkauf bei der Vetriebsplattform Starticket, die mehrheitlich dem Tamedia-Konzern, zu dem auch 20 Minuten gehört, zum einen wegen den negativen Reaktionen von Kunden, andererseits «aufgrund der ungefragten Benutzung der Logos von Starticket-Vertriebspartner Coop und der schweizerischen Post», sagte Marquard.

Die beiden Unternehmen hatten bei Starticket interveniert, weil der Konzert-Veranstalter ihre Logos ohne ihr Wissen auf seiner Internetseite aufgeführt hatte. Sowohl Coop-Sprecher Urs Meier als auch Post-Sprecher Oliver Flüeler erklärten auf Anfrage, dass die Signete missbräuchlich verwendet worden seien.

«Unser Logo wurde ohne unser Wissen verwendet», sagte Flüeler. Das gehe in keinem Fall. Die Post habe deshalb umgehend beim kroatischen Veranstalter und bei Starticket interveniert und verlangt, dass die Signete von der Internetseite genommen werden. Dies sei dann auch geschehen. Coop will laut Meier gegen den Veranstalter gar rechtliche Schritte prüfen.

Juso fordern Absage des Konzerts

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Konzert von Marko Perkovic alias Thompson in der Schweiz für Aufruhr sorgt. 2009 musste ein angekündigtes Konzert in Kriens LU abgesagt werden, nachdem das Bundesamt für Polizei (fedpol) eine Einreisesperre gegen den kroatischen Sänger verfügt hatte.

Nach einem sechsjährigen Auftrittsverbot in der Schweiz gab Thompson am 5. Dezember 2015 ein Konzert in Freiburg. Laut Wikipedia konnte damals das Konzert trotz erneuter Widerstände ohne Ausschreitungen durchgeführt werden.

In einem Interview mit der «Neuen Zürcher Zeitung» bezeichnete der Osteuropa-Historiker Stefan Dietrich das geplante Konzert in Schlieren als «bedenklich». Perkovic stehe für einen extremen kroatischen Nationalismus. Einige seiner Lieder bezögen sich nicht nur auf den Krieg der 1990er Jahre, sondern auch auf den sogenannten «Unabhängigen Staat Kroatien», einen «Satellitenstaat von Hitlers und Mussolinis Gnaden».

Die Juso Kanton Zürich bezeichnete den Sänger diese Woche als «Feind der freien und demokratischen Gesellschaft». In einem offenen Brief forderten die Jungsozialisten die Gemeinde Schlieren und die kantonalen Behörden auf, das Konzert abzusagen. (sda)

Deine Meinung