Grammys 2021: Tiefe Ausschnitte, Federboas und passende Masken – die besten Looks der Grammys
Rapperin Doja Cat zeigte dieses Jahr an den Grammys den wohl tiefsten V-Ausschnitt.

Rapperin Doja Cat zeigte dieses Jahr an den Grammys den wohl tiefsten V-Ausschnitt.

Instagram/dojacat
Publiziert

Grammys 2021Tiefe Ausschnitte, Federboas und passende Masken – die besten Looks der Grammys

Obwohl an den diesjährigen Grammys auf einen grossen Roten Teppich verzichtet wurde, gab es dennoch einige Outfits zu bewundern.

von
Johanna Senn

Dieses Jahren sahen die Grammys aufgrund der aktuellen Situation ein wenig anders aus. Die Preisverleihung fand Sonntagabend in Los Angeles statt. Wer eh einen Auftritt hatte zeigte sich auf einem Mini-Roten-Teppich live, die anderen schalteten sich von Zuhause aus zu. Comedian Trevor Noah moderierte den Anlass, der aber, wie die anderen grossen Award-Shows, ohne Publikum stattfand.

Dennoch performten am Event zahlreiche Künstlerinnen und Künstler wie etwa Taylor Swift, Dua Lipa, Meghan Thee Stallion und Cardi B.

Beyoncé grosse Gewinnerin des Abends

Die grosse Abräumerin des Abends war Beyoncé. Sie war mit neun Nominationen die am meisten nominierte Künstlerin in 2021 und schrieb mit ihrem 28. Grammy-Gewinn am Sonntagabend Geschichte. Sie ist nun die am meisten ausgezeichnete weibliche Künstlerin in der Geschichte der Grammys.

Beyoncé zeigte sich mit ihrem Mann Jay-Z ganz in einem Look von Schiaparelli:

Die besten Outfits der Grammys 2021

Zum ersten Mal waren für die Kategorie «Best Rock Performance» dieses Jahr nur Frauen nominiert. Unter ihnen war auch Phoebe Bridgers, 26, für vier Grammys nominiert, die mit ihrem Skelett-Look des amerikanischen Designers Thome Browne als eine der am besten angezogenen Menschen die Blicke auf sich zog:

Meghan Thee Stallion zeigte ihren Body-ody-ody-ody in einem Kleid mit XXL-Schleife von Dolce & Gabbana. Die 26-Jährige wurde online für die Designer-Auswahl kritisiert, da das Modehaus kürzlich erneut wegen rassistischen Äusserungen in den Schlagzeilen stand. Optisch war der Look jedenfalls ein absoluter Gewinn, auch weil Meghan Thee Stallion darin gleich drei Grammys in der Kategorie, Best Artist, Rap Song und Rap Performance, absahnte.

Richtig tief blicken liess Rapperin Doja Cat mit ihrer Robe von Roberto Cavalli mit dem tiefsten V-Neck-Ausschnitt, den wir dieses Jahr gesehen haben. Die Künstlerin war dreimal für einen Grammy nominiert, ging dieses Jahr jedoch leer aus:

Das wohl schönste fast-nackt-Kleid von Versace trug dieses Jahr Sängerin Dua Lipa:

Die 25-Jährige war in sechs Kategorien nominiert und räumte den Preis als «bestes Pop Vocal Album» ab.

Billie Eilish zeigte an den diesjährigen Grammys erneut, wie gut eine Maske ein Outfit komplettieren kann. So trug sie bereits letztes Jahr ein Ensemble von Gucci, dieses Jahr entschied sie sich erneut für einen Look von Gucci mit passender Gesichtsmaske im Zebra-Look:

Die 19-Jährige gewann einen Grammy in der Kategorie «Record» und «Song Written for Visual Media» mit dem James-Bond-Song «No Time To Die».

Taylor Swift verwandelte sich in einem Minidress von Oscar de la Renta in eine Blumenwiese:

Swift gewann einen Grammy für «bestes Album» mit «Folklore». Und schrieb damit Grammy-Geschichte als die erste Frau, die dreimal «Album of the Year» gewonnen hat.

Auch von Lizzo gabs Frühlingsvibes in einem Minidress mir Raffungen von Balmain:

Lizzo war dieses Jahr für keinen Grammy nominiert, sorgte aber trotzdem für einen Moment, der uns in Erinnerung bleibt. So war die 32-Jährige aber dieses Jahr teil der Preisverleihung und erklärte gleich zu Beginn: «Bitch, ich bin zurück!»

Wie toll Color-Matching aussehen kann, zeigte dieses Jahr das amerikanische Frauen-Trio HAIM, das für bestes Album und Rock Performance nominiert war, in Prada:

Gespannt waren wir dieses Jahr auch auf das Outfit von Harry Styles, so ist der Sänger doch immer für eine modemässige Überraschung gut. Dieses Jahr hielt er es verhältnismässig schlicht mit einem Look von Gucci inklusive Federboa:

Harry Styles gewann in der Kategorie «Pop Solo Performance» und zeigte an den Grammys mit einer Performance gleich auch, wieso er den Titel verdient hatte. Inklusive neuer Federboa, die der 27-Jährige extra für den Auftritt wechselte:

Von der K-Pop-Gruppe BTS bekamen wir dieses Jahr die passende Anzugs-Inspo. BTS war dieses Jahr in der Kategorie «Pop Duo/Group Performance» nominiert. Die Truppe zeigte sich in passenden Anzügen von Louis Vuitton in camel und schwarz. Einzig RM schien mit seinem Trainer-ähnlichen-Ensemble aus der Reihe zu tanzen und inspiriert uns, wie Homeoffice-taugliche Anzüge 2021 aussehen könnten:

Für Stirnrunzeln sorgte Noah Cyrus Kleid von Schiaparelli, das im Netz zahlreiche Userinnen und User zu Memes inspirierte:

Noah Crus war als «Best New Artist» nominiert, bleibt dieses Jahr aber vor allem für ihre Outfitwahl in Erinnerung:

Welcher Look der gestrigen Grammy-Verleihung hat dir am besten gefallen? Sag es uns in den Kommentaren.

Deine Meinung

21 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

samra 506

15.03.2021, 12:32

samra müsste als bester international rapper nominiert werden. bin nicht einverstamden

The real Blüemli

15.03.2021, 12:18

The Weeknd hät schon recht. Sein Hit Blinding Lights lief fast das gesamte Jahr 2020 im Radio. Ohrwurm hoch 10 und war kein einziges Mal für den Grammy nominiert. Das geht nicht mit rechten Dingen zu und her. Boykottieren sollte man diesen Anlass.

Grammy What

15.03.2021, 12:07

Ich bin sehr froh noch die Zeit erlebt zu haben wo man Grammys wegen guter Musik gewann. Was heute abgeht verstehe ich nicht mehr, vermutlich sind meine Ansprüche zu hoch. Aber, mein Motto lautet, das Leben ist zu kurz um schlechte Musik zu hören.