Aktualisiert

Tiefgaragen-Drama: Gefahr für benachbartes Haus

Der Einsturz der Decke einer Tiefgarage in Gretzenbach, bei dem sieben Feuerwehrleute ihr Leben verloren, hat Auswirkungen auf ein benachbartes Mehrfamilienhaus.

Die Sicherheit der Balkone muss überprüft werden. Der unterste von mehreren übereinanderliegenden Balkonen war nach dem Einsturz der Decke in Schieflage geraten. Am Dienstag wurden die zunächst nur provisorischen Sicherheitsmassnahmen verstärkt, wie bei der Polizei Kanton Solothurn auf Anfrage verlautete.

Zum Einsturz der Decke selbst ist von Amtes wegen ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eröffnet worden. Untersucht werden die Straftatbestände der fahrlässigen Tötung, der Verletzung der Regeln der Baukunde und des Verursachens eines Einsturzes.

Verbreiteter Typus

In einem Interview mit der Zeitung «Blick» sagte Thomas Vogel, ETH-Professor für Baustatik und Konstruktion, die Art von Tiefgarage, wie sie in Gretzenbach bestand, sei in der Schweiz «sehr verbreitet»: «Fast alle Tiefgaragen in der Schweiz sind so gebaut».

(sda)

Deine Meinung