Ski alpin: Tiefster Winter in Sölden

Aktualisiert

Ski alpinTiefster Winter in Sölden

Sölden präsentiert sich knapp zwei Wochen vor dem Auftakt des alpinen Ski-Weltcups ganz in Weiss. Das Ötztal ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mit 80 cm Neuschnee überhäuft worden.

«In Sölden ist tiefster Winter, es schaut bärig aus. Bessere Voraussetzungen kann man nicht haben», sagte Streckenchef Isidor Grüner gegenüber der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Der Kontrolle durch die FIS vom Dienstag blicken die Tiroler dementsprechend gelassen entgegen. «Das wird mehr ein Kaffeetrinken als eine Schneeinspektion. Es kann nichts mehr schiefgehen. Nicht einmal zwei Tage Dauerregen wären ein Problem», versicherte Grüner. Derzeit wird in Sölden der Neuschnee mit frischem Kunstschnee vermischt. (si)

Deine Meinung