Mulen SG: Tiere aus brennender Scheune gerettet
Aktualisiert

Mulen SGTiere aus brennender Scheune gerettet

Beim Brand einer Scheune in Muolen im Kanton St. Gallen ist ein Schaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Das Vieh konnte rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

(Bild: Kapo SG)

(Bild: Kapo SG)

Die Bewohner des Bauernhofs wurden in der Nacht zum Sonntag um 22.30 Uhr durch ein lautes Geräusch aufgeschreckt. Als sie nachschauten, schlugen die Flammen bereits aus dem Dach der Scheune. 30 Kühe, zwölf Kälber und zwei Pferde konnten ins Freie geführt werden. Rund 80 Feuerwehrleute aus der Gemeinde im Norden des Kantons St. Gallen sowie aus dem benachbarten Amriswil im Kanton Thurgau bekämpfen den Brand und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte. Die Scheune und die darin gelagerten Futtervorräte sowie zahlreiche landwirtschaftliche Fahrzeuge wurden aber zerstört. Die Brandursache war nicht bekannt. (dapd)

Deine Meinung