Aktualisiert

Tierquälereien: Mehrere Täter?

Die Serie von Tierquälereien, die sich in den letzten Wochen ereignet hat, geht auf das Konto verschiedener Täter.

Dies erklärte Beat Krattiger, Chef der interkantonalen Arbeitsgruppe, dem «Blick». In der Nordwestschweiz waren seit Ende Mai insgesamt 46 Tiere gequält worden.

In den letzten drei Tagen wurden in den Kantonen Neuenburg und Zürich erneut zwei tote Rinder aufgefunden. Den beiden trächtigen Tieren wurden die Zitzen abgeschnitten.

Deine Meinung