Aktualisiert

A1 bei RothristTiertransporter ohne Bremsen unterwegs

Bei einer Kontrolle auf der A1 hat die Aargauer Kantonspolizei einen mangelhaften Schweizer Tiertransporter aus dem Verkehr gezogen. Ein mit lebenden Tieren beladener Anhänger hatte keine funktionstüchtige Bremse mehr. Das Fahrzeug wurde stillgelegt.

Der Lenker erhielt zudem eine Anzeige wegen Widerhandlungen gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung (ARV), wie die Aargauer Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Bei der nächtlichen Kontrolle nahm sie insgesamt 24 Lastwagen, 16 Lieferwagen und 6 Reisecars unter die Lupe.

Zwei Chaffeuere eines italienischen Lastwagens waren fast zwei Tage nonstop unterwegs gewesen. Weitere 16 Lenker wurden wegen Delikten wie fehlende Ladungssicherung, Übergewicht, Missachten des Nachtfahrverbot oder ARV-Verstösse angezeigt.

Zusätzlich zum Schwerverkehr führte die Kantonspolizei Geschwindigkeitskontrollen durch. Sie erwischte dabei einen 22-jährigen Lenker, der mit 190 km/h statt der erlaubten 120 km/h unterwegs war. Er musste den Führerausweis auf der Stelle abgeben. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.