Ozempic: Tiktok-User missbrauchen Diabetes-Medikament zum Abnehmen
Das Diabetes-Medikament Ozempic ist in Australien wegen Hamsterkäufen fast nicht mehr erhältlich.

Das Diabetes-Medikament Ozempic ist in Australien wegen Hamsterkäufen fast nicht mehr erhältlich.

Getty Images
Publiziert

«Gefährliche Nebenwirkungen»Tiktok-User missbrauchen Diabetes-Medikament zum Abnehmen

In Australien sind Medikamente ausverkauft, weil Tiktok-User sie für Diäten aufgekauft haben. Ein Arzt über medizinische und ethische Folgen.

von
Geraldine Bidermann

Die australische «Therapeutic Goods Administration» informierte in einer offiziellen Mitteilung über eine Verknappung des Diabetes-Medikaments Ozempic aufgrund einer «unerwarteten Zunahme der Nachfrage».

Zur Behandlung von Fettleibigkeit ist Ozempic nicht zugelassen. Dafür wird es aber von einigen eingesetzt – was grosse Risiken mit sich bringt. 

Zur Behandlung von Fettleibigkeit ist Ozempic nicht zugelassen. Dafür wird es aber von einigen eingesetzt – was grosse Risiken mit sich bringt. 

Novo Nordisk

Ozempic enthält den Wirkstoff Semaglutid. Es wird auf Verschreibung der Ärztin oder des Arztes angewendet, um den Blutzucker (Glukose) bei Erwachsenen mit Typ 2 Diabetes zu senken. Das Medikament kann auch appetithemmend wirken.

Typ 2 Diabetes bedeutet:

  • Der Körper kann nicht ausreichend Insulin produzieren, um den Gehalt an Zucker im Blut zu regulieren

  • Der Körper ist nicht in der Lage, das Insulin, das er produziert, korrekt zu verwenden.

Woher kommt die Nachfrage nach Ozempic?

Tiktok-Hashtags wie #ozempic oder #ozempicjourney sind im Mai diesen Jahres fast 75 Millionen Mal aufgerufen worden. Woher stammt der Trend? In den USA wurde vor kurzem ein ähnliches Präparat namens Wegovy zur Unterstützung bei chronischen Gewichtsproblemen zugelassen. Darauf haben Tiktoker in Australien ein ähnliches Präparat ausfindig gemacht, das sie nun in Eigenregie für Gewichtsexperimente verwenden – obwohl es dafür nicht zugelassen ist.   

Speziell der Fakt, dass dieses Medikament rezeptpflichtig ist, sorgt für Aufsehen. Hausärztinnen und Hausärzte werden deshalb dringend aufgerufen, das Medikament wirklich nur zu verschreiben, wenn eine Diagnose besteht. Menschen mit Diabetes sind derweil auf den Wirkstoff angewiesen. «Die riesige Nachfrage bringt Menschen in Gefahr, die das Medikament dringend für ihre Diabetes brauchen und leiden», erklärt Dr. Karen Price, die Präsidentin des Royal Australian College of General Practitioners. 

Gefährliche Nebenwirkungen

Prof. Bernd Schultes ist Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie & Diabetologie am Stoffwechselzentrum St. Gallen. Wir haben ihn zu möglichen Nebenwirkungen bei Missbrauch des Medikamentes befragt.

Herr Dr. Schultes, ist der auf Tiktok begehrte Wirkstoff Semaglutid in der Schweiz auch bekannt?

Ja, es handelt sich um ein künstlich nachgebautes Darmhormon, welches hier auch zugelassen ist, unter anderem auch bei Übergewicht. 

Was sind Gefahren, wenn man das Medikament als Diätmittel einsetzt?

Die Substanz kann Nebenwirkungen wie Stuhlgangveränderungen, Bauchschmerzen, Gallensteinentwicklung oder Übelkeit haben. 

Es ist also nicht geeignet, um ein paar Kilos abzunehmen?

Ganz sicher nicht. Es ist verschreibungspflichtig und sollte nur eingesetzt werden, wenn Diabetes 2, schweres Übergewicht, eine Stoffwechselkrankheit oder eine Vorstufe von Diabetes diagnostiziert wurde. Es ist wirklich nicht als Lifestyle-Therapie geeignet, sondern sollte nur unter ärztlicher Begleitung eingenommen werden. Zudem kommen die Kilos wieder zurück, wenn man das Medikament absetzt.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, eine Essstörung?

Hier findest du Hilfe:

Fachstelle PEP, Beratung für Betroffene und Angehörige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Elternberatung, Tel. 058 261 61 61

Deine Meinung

101 Kommentare