14.10.2020 20:50

VideoplattformTiktokerin (23) muss nach Klage ihren Namen ändern

Eine Influencerin war die letzten acht Jahre als Pokeprincxss bekannt. Nun muss die 23-Jährige ihren Usernamen ändern, weil er gegen das Urheberrecht verstösst. Die Klage kam aus Japan.

von
Dominique Zeier

Pokeprincxss heisst neu Digitalprincxss.

Video: 20M/Tiktok

Darum gehts

  • Die Tiktokerin Pokeprincxss muss ihren Namen ändern.
  • Dies folgt auf eine Klage des japanischen Unternehmens Nintendo.
  • Ihr Username und ihr Merchandise verletzten das Urheberrecht.
  • Beides ist stark an die «Pokémon»-Franchise angelehnt.
  • Neu ist die Influencerin unter dem Namen Digitalprincxss zu finden.

Sie lebte, liebte und verkörperte «Pokémon», wo sie nur konnte – nun muss die Tiktokerin Pokeprincxss ihren Usernamen ändern. Grund dafür ist eine Klage von Nintendo, da sich das Unternehmen am gewählten Namen der 23-jährigen Influencerin stört. Er sei zu nahe an der «Pokémon»-Franchise und verletze das Urheberrecht, heisst es bei der japanischen Firma.

Die Tiktokerin muss aber nicht nur ihren Namen ändern, sondern auch ihr Merchandise. Dieses war oft von «Pokémon» inspiriert. So waren auf den T-Shirts, die Pokeprincxss verkaufte, oft Pokebälle oder die Monster der Franchise abgebildet. Dies verletzte ebenfalls das Urheberrecht. Nun fordert der Nintendo-Konzern die Einnahmen, welche die Tiktokerin aufgrund ihres Merchandises eingekommen hat, zurück.

«Ich werde Nintendo unterstützen»

Auf Tiktok und Instagram veröffentlichte Pokeprincxss vor fünf Tagen ihr letztes Video unter diesem Namen. Darin verabschiedet sie sich unter Tränen von ihrer alten Persona. «Danke euch allen für die Liebe und die Unterstützung, die ihr mir in den letzten acht Jahren entgegengebracht habt», sagt sie im Clip.

«Ich weiss, dass es für euch einfach ein Username ist, aber für mich ist es so viel mehr als nur ein Username.» Natürlich sei es schade, dass die Sache, die ihre Kindheit so sehr geprägt und verschönert habe, nun das Unternehmen sei, dass hinter ihr her sei. «An meiner Liebe für Pokémon wird das nichts ändern, und ich werde Nintendo weiterhin unterstützen», so die Tiktokerin, deren Tattoos mehrheitlich aus «Pokémon»-Darstellungen bestehen.

Unerbittliches Nintendo

Ausserdem schreibt die Influencerin, dass sie niemals von einer anderen Marke habe profitieren wollen. «Ich bin aufgebracht, weil ich meinen Namen verliere, aber nicht wegen Nintendo», stellt sie fest. Ihr sei nicht bewusst gewesen, dass sie etwas falsch gemacht habe. Schliesslich gebe es auch viele andere Influencer, die Produkte verkauften, die von «Pokémon» oder anderen Nintendo-Kreationen inspiriert worden seien. Seit dieser Woche ist die Influencerin nun unter dem Username Digitalprincxss zu finden.

Nintendo ist dafür bekannt, rigoros gegen Urheberrechtsverletzungen vorzugehen. Wie «Stern» berichtet, verfolgt das Unternehmen beispielsweise unerbittlich Anbieter von Retrogame-Downloads und verschiedenste Fanprojekte, wie beispielsweise das von Liebhabern kreierte und an «Pokémon» angelehnte Spiel «Pokémon Uranium».

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bist du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erster. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
17 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Jeremy Baldiger

15.10.2020, 14:48

Hans hat vorhin Popcorn gegessen. Musss er jetzt die Füsse waschen?

GK

15.10.2020, 07:54

rigoros? nach 8 Jahren? die Firma hätte besser mit ihr zusammengearbeitet, sie ist ja scheinbar sehr bekannt.

Fail

15.10.2020, 06:02

Und dann macht sie noch weiter Werbung für so ein Unternehmen...