Alles nur ein Fake - Tiktokerin täuscht Hochzeit vor, um den Ex dazu zu bringen, sich zu melden
Publiziert

Alles nur ein FakeTiktokerin täuscht Hochzeit vor, um den Ex dazu zu bringen, sich zu melden

Sie wollte die Eifersucht ihres Ex wecken, also kam sie auf die gute Idee, ihre Hochzeit zu schauspielern. Ob das auch gewirkt hat, verrät sie gleich auch noch.

von
Karin Leuthold

Eine Tiktokerin hat ihre eigene Hochzeit inszeniert. Alles nur, um ihren Ex zurückzuhaben.

Video: Tiktok/@dieschaklin

Darum gehts

  • Eine Tiktokerin gesteht, ihre Hochzeit inszeniert zu haben, um den Neid ihres Ex zu wecken.

  • Bei ihr hat der Trick nichts gebracht.

  • Ihr Video wird rege kommentiert – einige Userinnen und User haben gute Tipps fürs nächste Mal.

Sie hätte ihm vielleicht eine Whatsapp-Nachricht schicken oder sich diskret bei seinen Kollegen melden können - aber nein: Tiktokerin @dieschaklin wählte einen komplizierten Weg, um mit ihrem Ex wieder in Kontakt zu treten. Sie täuschte ihre eigene Hochzeit vor, in der Hoffnung, ihre verflossene Liebe möge ihr dann schreiben. Das Video, in dem die Frau von ihrem Trick erzählt, wird derzeit zum viralen Hit.

Die Tiktokerin hatte für den «schönsten Tag im Leben» an alles gedacht: an ein umwerfendes Hochzeitskleid mit Schmuck, einen falschen Bräutigam und natürlich auch an ein professionelles Fotoshooting. Im Video zeigt die Frau einige der Bilder, die sie an jenem Tag in ihren Insta-Storys hochgeladen hatte, damit der Ex sie sieht. Dabei posierte sie vor einem Fensterbrett oder tanzte mit ihrem zukünftigen Ehemann - einem Schauspieler - und buchte sogar eine traumhafte Location in einem Stall mit Pferden.

Manchmal nützt es, manchmal nicht

Es half aber alles nicht: Ihr Ex-Freund hat zwar die Story gesehen, sich jedoch nie gemeldet. Heute denkt die falsche Braut mit einer gewissen Reue an ihren Plan zurück.

Über 4000 Userinnen und User haben ihren Post kommentiert. «Die Frau wurde dazu gedrängt, das zu tun», meint eine Unterstützerin, während eine andere schreibt: «Ich bin wohl so toxisch veranlagt, dass ich nichts Falsches daran sehe.» Ein User witzelt: «Auch das Pferd ist ein bezahlter Schauspieler

Andere wiederum fragen sich, ob die Eifersuchtsstrategie der Frau wirklich effektiv sein kann: «Warum sollte er sich an deinem Hochzeitstag melden», fragte ein Mann. Ein anderer rät ihr, das nächste Mal lieber ein falsches Verlobungsfoto zu posten, denn «wenn die Hochzeit erst einmal stattgefunden hat, ist es zu spät», um den Ex zurückzubekommen. Ein anderer User fragt sich, was genau der Plan gewesen sei, hätte sich ihr Ex-Freund tatsächlich gemeldet.

Dass der Trick manchmal wirkt, zeigt die Erfahrung einer Deutschen, die im letzten Frühling eine glamouröse Scheinhochzeit inszenierte, um das Interesse ihres Ex zu wecken. Dafür hatte die Frau sogar ihre Freundinnen als Brautjungfern engagiert, um anschliessend die – inzwischen gelöschten – Bilder auf Instagram zu stellen. Ihr verärgerter Ehemaliger meldete sich schon am nächsten Tag bei ihr: «Er flippte aus, weil er dachte, ich hätte ihn betrogen, während wir zusammen waren», erzählte sie später.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

1 Kommentar