Body Positivity - Tiktokerin zeigt, wie Modetrends an Plus-Size-Frauen aussehen
Brooklyn Allen: «Mir fehlt das wichtigste Accessoire, das diese Outfits so perfekt und begehrenswert erscheinen lässt: ein flacher Bauch.»

Brooklyn Allen: «Mir fehlt das wichtigste Accessoire, das diese Outfits so perfekt und begehrenswert erscheinen lässt: ein flacher Bauch.»

Instagram brooklyn.dallen
Publiziert

Body PositivityTiktokerin zeigt, wie Modetrends an Plus-Size-Frauen aussehen

Trend-Looks werden auf Social Media meist von schlanken Frauen präsentiert. Die 23-jährige Brooklyn Allen will das mit ihren Videos auf Tiktok ändern – und ist damit sehr erfolgreich.

von
Gloria Karthan

Auf Plattformen wie Pinterest findet man jede Menge Outfit-Inspiration. Was auffällt: Die Frauen auf den Bildern sind meistens sehr schlank. Tiktokerin Brooklyn Allen will zeigen, wie die trendigen Pieces aussehen würden, wenn sie von einem anderen Figurtyp getragen werden.

Ihre kritischen Styling-Videos mit dem Titel «Pinterest outfits on a fat person» erreichen auf Tiktok mittlerweile hunderttausende Userinnen und User, ihr erfolgreichstes Video zählt weit über eine Million Views. «Mir fehlt das wichtigste Accessoire, das diese Outfits so perfekt und begehrenswert erscheinen lässt: ein flacher Bauch», so Allen. Das hält die 23-Jährige aber nicht davon ab, Crop Tops, Teile mit Cutouts oder kurze Röcke in Szene zu setzen.

Dicke Bäuche gelten als Unvollkommen

Die Idee zur Video-Serie sei ihr gekommen, nachdem sie eine Reihe dünner Frauen gesehen hatte, die ebenfalls Pinterest-Looks nachstylten, erzählt sie «Buzzfeed». «Ich hatte das Gefühl, dass ich mit meinem speziellen Körpertyp und meiner Grösse Vielen zeigen kann, dass sie alles tragen können, was sie wollen und dabei grossartig aussehen.» Insbesondere Pinterest sei eine Plattform, auf der man in der Regel nur einen bestimmten, schlanken Beauty-Standard sieht.

Keinesfalls wolle sie mit ihren Tiktoks schlanke Frauen angreifen: «Ich finde es völlig in Ordnung, wenn dünne Frauen das, was sie haben, zeigen.» Sie wolle nur, dass die Leute verstehen, dass Plus-Size-Frauen das nicht können. «Unsere dicken Bäuche werden als Unvollkommenheit betrachtet, während ein dünner Bauch etwas ist, das die Gesellschaft als Aufwertung eines Outfits sieht. Frauen wie ich haben nicht das Privileg, sich mit ihrem dicken Bauch zu schmücken. Es sei denn, wir wollen Blicke und dumme Sprüche kassieren.»

Schmeichelhafte Kleidung? Nein danke

«Ich hasse den Begriff schmeichelhaft», sagt Brookly zu «Buzzfeed». Denn bei Plus-Size-Frauen stehe der Begriff für Kleidung, die den Körper versteckt. «Plus-Size-Frauen werden belächelt, wenn sie Croptops, kurze Röcke oder andere Teile tragen, die Haut zeigen.» Mit ihren Tiktoks wolle sie dagegen ankämpfen und anderen Frauen Mut machen.

«Mein Ziel ist, dass kurvige Frauen verstehen, dass wir tragen können, was wir wollen. Und dass die schlanken Frauen, die mir folgen, meine Sichtweise verstehen und sich für uns Plus-Size-Menschen einsetzen.» Tiktok habe viel für die Body-Positivity-Bewegung getan. «Ich hoffe, dass die Userinnen und User dank meiner Videos verstehen, dass alle Körperformen Zugang zu Mode haben sollten.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

78 Kommentare