Aktualisiert 28.07.2004 15:57

Timberlake: Verfügung gegen Stalker

Der Popsänger Justin Timberlake hat nach Angaben seines Sprechers eine einstweilige Verfügung gegen einen mutmasslichen Stalker erwirkt.

Wie der Sprecher des Sängers erklärte, handelt es sich dabei um einen Fotografen, der den Sänger verfolgt haben soll. «Es war Zeit, dass mal jemand etwas gegen diese 'Stalkerazzis' getan hat», kommentierte Timberlands Sprecher Ken Sunshine die Entscheidung. «Wenn keiner den Mut hat, sich gerichtlich durchzusetzen, wird noch jemand bei diesen Verfolgungsfahrten ums Leben kommen», fügte er hinzu.

Timberlake hatte das richterliche Verbot gegen den Fotografen am 7. Juli beantragt. Vor einem Londoner Gericht hat der Sänger nach den Worten seines Sprechers zudem eine Klage gegen die britische Boulevardzeitung «News of the World» eingereicht. Das Blatt habe fälschlicherweise berichtet, dass der Sänger seine Freundin Cameron Diaz mit dem britischen Model Lucy Clarkson betrogen habe, sagte Sunshine. Und fügte hinzu: «Justin hat die betreffende Frau nie getroffen und wir sind zuversichtlich, dass im Falle eines Erfolgs am Ende des Prozesses eine Menge Geld für einen wunderbaren guten Zweck herauskommen wird.» (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.