23.01.2015 04:53

Eurovision 2015

Timebelle wollen für Bern an den ESC nach Wien

Am 31. Januar findet in Kreuzlingen das Schweizer Finale des Eurovision Song Contest statt. Für Bern gehen Timebelle an den Start.

von
Nadine Ellis
Timebelle aus Bern wollen für die Schweiz an den ESC nach Wien.

Timebelle aus Bern wollen für die Schweiz an den ESC nach Wien.

Der Schweizer Vorentscheid zum ESC steigt am 31. Januar in Kreuzlingen. Neben der Vorjahressiegerin Conchita Wurst haben auch Timebelle aus Bern dort ihren grossen Auftritt. Sie sind eine der sechs Bands, die es ins Schweizer Finale geschafft hat.

Mit ihrem poppigen Song «Singing About Love» nehmen Timebelle das Thema «Building Bridges» des ESC in Wien auf. «Liebe erfüllt uns und ist eine Form des Respekts und der Wertschätzung. Liebe grenzt nicht aus, sondern verbindet,» so Schlagzeuger Samuel Forster. Der Lovesong sei auf Englisch geschrieben worden, damit das internationale Publikum die Message verstehe.

Mit Multikulti zum Erfolg

So multikulti wie der ESC ist auch die Band selbst. Die Musiker haben rumänische, serbische, ungarische und Schweizer Wurzeln und leben teils in der Ost- und teils in der Westschweiz. «Das ist perfekt, um die Schweiz zu vertreten», so Forster. Die Bandmitglieder stehen seit drei Jahren gemeinsam auf der Bühne und traten bis letztes Jahr als Balkan Import Ltd. auf. Grund für den Namenswechsel: Der Name habe zu sehr polarisiert. Timebelle hingegen sei eine Erinnerung an die schöne gemeinsame Studienzeit der Bandkumpels sowie an den Zytglogge.

Die Idee zur Teilnahme am ESC hatte 2013 Saxophonist Emanuel Daniel Andriescu. Daraufhin entstand mithilfe eines ehemaligen ESC-Jurymitglieds «Singing About Love». Momentan bereitet sich die Band intensiv auf das Finale vor. Mindestens viermal pro Woche treffen sich Christoph Siegrist (Gitarre), Rade Mijatovic (Akkordeon), Emanuel Daniel Andriescu (Klarinette und Saxophon), Samuel Forster (Schlagzeug), Miruna Manescu (Gesang) und Sandor Törok (Bass und Gesang) für zwei bis vier Stunden zur Bandprobe.

Gespannt auf Conchita Wurst

Gedanken über die Konkurrenz machen sich die Musiker keine: «Wir konzentrieren uns auf uns», so Forster. Timebelle werden an der ESC-Entscheidungsshow sowohl ihren eigenen als auch einen «coolen Coversong mit einer Hammer-Inszenierung» präsentieren. Mehr wollen Timebelle aber noch nicht verraten. Die Berner fiebern aber nicht nur ihrem eigenen Auftritt entgegen. «Es wäre eine riesige Ehre, Conchita Wurst kennenzulernen. Sie widerspiegelt den Groove unserer heutigen Gesellschaft , das Ausgefallene, das Abstrakte und das Schockierende», schwärmt Forster. Bei ihrem eigenen Auftritt wollen Timebelle allerdings nicht schockieren, sondern die Musik mit dem Publikum zelebrieren und alles geben, um die Stimmen der Schweizer für sich zu gewinnen.

Der 60. European Song Contest findet vom 19. bis 23. Mai in der Wiener Stadthalle statt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.