Nach Finnland-Ausflug: Timo Helbling vor Rückkehr in die NLA
Aktualisiert

Nach Finnland-AusflugTimo Helbling vor Rückkehr in die NLA

Nationalverteidiger Timo Helbling (30) verlässt die höchste finnische Liga und steht vor einer Rückkehr in die Schweiz.

von
Klaus Zaugg
Timo Helbling - nach seiner Entlassung bei Lugano vor der Rückkehr in die NLA.

Timo Helbling - nach seiner Entlassung bei Lugano vor der Rückkehr in die NLA.

Nach seiner fristlosen Entlassung in Lugano hat Timo Helbling bei Kärpät Oulu im Laufe dieser Saison in der höchsten Finnischen Liga sein Hockey-Glück wieder gefunden. Der auslaufende Vertrag mit Kärpät Oulu wird nicht mehr erneuert. Sportchef Harri Aho bestätigt gebenüber 20 Minuten Online. «Wir lassen Helbling ziehen. Wir waren mit ihm zufrieden. Er hat als Defensiv-Verteidiger das gebracht, was wir von ihm erwartet haben. Nach einer schwierigen Saison sind wir nun daran, die Mannschaft umzubauen und wir suchen einen ausländischen Offensiv-Verteidiger».

Helbling hat für Kärpät Oulu in 39 Qualifikationspartien fünf Skorerpunkte erzielt und in drei Playoffspielen blieb er puntkelos. Er hätte Kärpät wohl so oder so verlassen um eine neue Herausforderung zu suchen. Der Solothurner ist einer der international erfahrensten Schweizer Spieler mit Gastspielen in Milwaukee, Utah, Springfield, Hershey, Rochester (AHL), Tampoa und Washington (NHL) sowie in Finnland (Kärpät Oulu). In der Schweiz verteidigte er bisher für Davos, Kloten und Lugano.

Vielleicht ergibt sich noch einmal eine Chance im Ausland. Doch Helblings Agent Rolf Simmen ist auch in der NLA am weibeln. Der ehemalige Torhüter ist stets auf Diskretion bedacht. Doch auf die Frage von 20 Minuten Online, ob es diesmal für ihn machbar sei, mit dem Velo zu den Verhandlungen zu fahren, sagt er «Eh, ja. Obwohl es für mich bei meinem Fitnesstand anstrengend wäre…»

Simmen wohnt rund 15 Kilometer ausserhalb von Zug.

Deine Meinung