Ukraine: Timoschenko kandidiert für die Präsidentschaftswahl
Aktualisiert

UkraineTimoschenko kandidiert für die Präsidentschaftswahl

Die ukrainische Regierungschefin Julia Timoschenko ist von ihrer Partei als Kandidatin für die Präsidentschaftswahl im Januar nominiert worden. Der Entscheid auf dem im Freien abgehaltenen Parteitag in Kiew erfolgte einstimmig.

Timoschenkos enger Berater Olexander Turtschinow gab den Entscheid vor Zehntausenden Anhängern der Partei Block Julia Timoschenko auf dem Maidan-Platz in der ukrainischen Hauptstadt bekannt.

Dort hatte die westlich orientierte Timoschenko im November 2004 Massenproteste wegen Wahlbetrugs bei der Präsidentschaftswahl zugunsten des russlandfreundlichen Kandidaten Viktor Janukowitsch angeführt. Timoschenko dankte ihren Anhängern und bat sie, «für die Ukraine zu beten».

Die damaligen Proteste der sogenannten Revolution in Orange führten zur Annullierung des Wahlergebnisses und brachten Ende 2004 den westlich orientierten Viktor Juschtschenko an die Macht. Im März 2006 siegten jedoch die pro-russischen Kräfte bei der Parlamentswahl, und Juschtschenkos Rivale Janukowitsch wurde Ministerpräsident.

Janukowitsch gilt bei der Wahl am 17. Januar Meinungsumfragen zufolge als aussichtsreichster Anwärter für das Präsidentenamt, gefolgt von Timoschenko und dem ebenfalls westlich orientierten früheren Parlamentspräsidenten Arseni Jazenjuk.

(sda)

Deine Meinung