Tischtennis ohne Anfeuerungsrufe
Aktualisiert

Tischtennis ohne Anfeuerungsrufe

Am Wochenende traf sich die Nachwuchselite des Schweizer Tischtennis in Luzern. Rund 200 Jugendliche zwischen 9 und 18 Jahren spielten in den Maihofturnhallen um die Schweizermeistertitel im Einzel und Doppel.

Trotz grosser Spannung blieb es ruhig auf der Tribüne: «Wenn an 20 Tischen gleichzeitig gespielt wird, darf das Publikum nicht laut johlen», erklärt Organisator John Casagrande. «Sonst können sich die Spieler nicht konzentrieren.»

Deine Meinung