19.04.2019 12:09

Pflanzenspektakel in ZürichTitanen-Penis steht kurz vor dem Blühen

Im Botanischen Garten der Universität Zürich wartet man seit Jahren darauf: Die grösste Blume der Welt ist kurz vor dem Blühen.

von
20M
1 / 9
Blumenspektakel im Botanischen Garten der Uni Zürich: Am Donnerstagmorgen, 25. April 2019, begann die Titanwurz-Blüte aufzublühen.

Blumenspektakel im Botanischen Garten der Uni Zürich: Am Donnerstagmorgen, 25. April 2019, begann die Titanwurz-Blüte aufzublühen.

Keystone/Ennio Leanza
In den letzten Tagen wurde die Pflanze immer grösser. Gartenleiter Peter Enz freut sich, dass es nun endlich so weit ist: «Es isch dä Hammer!»

In den letzten Tagen wurde die Pflanze immer grösser. Gartenleiter Peter Enz freut sich, dass es nun endlich so weit ist: «Es isch dä Hammer!»

Die grösste Blüte der Welt hat man in Zürich seit mindestens 70 Jahren nicht mehr gesehen.

Die grösste Blüte der Welt hat man in Zürich seit mindestens 70 Jahren nicht mehr gesehen.

Facebook/Boatnischer Garten der Universität Zürich

Das hat es in Zürich seit mindestens 70 Jahren nicht mehr gegeben: «Die Hoffnung bestand schon lange, nun sind wir überrascht worden – unsere Titanwurz beginnt zu blühen», teilt Peter Enz, Gartenleiter vom Botanischen Garten der Uni Zürich mit. Die Titanwurz ist die Pflanze mit der weltweit grössten Blüte und ist im Tropenwald von Sumatra in Indonesien heimisch. Auf Lateinisch heisst die Pflanze Amorphophallus titanum, was so viel heisst wie «Unförmiger Penis des Titanen».

Das letzte Mal sorgte in der Schweiz ein Titanen-Penis im Jahr 2014 für Spektakel: Im Botanischen Garten von Basel gab es 2014 einen Besucheransturm wegen einer Titanwurz-Blüte, die 255 Zentimeter gross war. Ganz so gross wird die Blüte in Zürich aber wohl nicht sein: «Bei unserem Exemplar handelt es sich eher um ein kleines Exemplar der Art», teilt Enz mit.

Schulklasse hatte Titanwurz fast zerstört

Dass die Blüte überhaupt zu Blühen beginnt, ist das Ergebnis von 10 Jahren nachhaltiger Pflege und gärtnerischer Ausdauer. Der Blattstiel dieser Pflanze wurde am 8. Mai 2009 nämlich von einer Schulklasse mit Bleistiften und Kugelschreibern derart durchlöchert, dass die Pflanze fast zugrunde ging.

Der genaue Blühzeitpunkt können die Verantwortlichen beim Botanischen Garten in Zürich noch nicht genau vorhersagen. Es könnte aber bereits in den nächsten Tagen der Fall sein. Interessierte können die Titanwurz ab sofort täglich im Tiefland-Tropenhaus des Botanischen Garten bestaunen. Aber Vorsicht: Wenn die Blume aufblüht kommt es auch zu einem stinkenden, fauligen Geruch.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.