Aktualisiert 12.01.2013 21:49

Handball-WMTitelverteidiger Frankreich mit Mühe

Der Titelverteidiger Frankreich ist mit einem mühevollen 30:27-Sieg gegen Tunesien in die Handball-WM in Spanien gestartet.

Der Titelverteidiger Frankreich ist mit einem mühevollen 30:27-Sieg gegen Tunesien in die Handball-WM in Spanien gestartet. Nach 52 Minuten hatte in Granollers eine Überraschung in der Luft gelegen, lag doch der Olympiasieger mit 23:25 im Hintertreffen. Die «Equipe tricolore» bewahrte aber die Ruhe und ging mit fünf Toren in Serie 28:25 (56.) in Führung. Danach liess das Team von Claude Onesta nichts mehr anbrennen. Der rechte Flügel Luc Abalo und Rückraumspieler Jérôme Fernandez waren mit je sechs Treffern die besten Werfer der Franzosen. Für die Nordafrikaner traf Amine Bannour siebenmal.

Deutschland gewann gegen Brasilien souverän 33:23, obwohl zu Beginn der Partie noch einiges nicht wie gewünscht funktioniert hatte. In der 20. Minute lag die DHB-Auswahl 7:9 zurück. Aufbauer Steffen Weinhold steuerte sieben Tore zum Erfolg bei. Kantersiege feierten Europameister Dänemark (41:27 gegen Katar) und der Olympia-Dritte Kroatien (36:13 gegen Australien). (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.