Tito Tettamanti steigt bei Ascom als «aktiver Aktionär» ein
Aktualisiert

Tito Tettamanti steigt bei Ascom als «aktiver Aktionär» ein

Der Financier Tito Tettamanti will mit seiner Beteiligungsgesellschaft nur aktiver Aktionär der Berner Ascom sein.

Im Verwaltungsrat wolle er nicht vertreten sein, sagte Tettamanti in einem Interview mit der «Finanz und Wirtschaft».

Sollte Ascom nicht im Interesse der Aktionäre geführt werden, würde sich die Beteiligungsgesellschaft aber vorbehalten, «alles zur Verteidigung unserer Investition zu unternehmen». Tettamanti ist über die Sterling Investment Group mit rund 10 Prozent an Ascom beteiligt.

Der Financier erklärte zudem, wie es zu dieser Beteiligung kam: Die bei der Kapitalerhöhung von Ascom führende Bank, Credit Suisse First Boston, habe angefragt, ob sich die Investmentgruppe an dieser Transaktion beteiligen wolle. Sie übernahm rund drei Viertel der Emission im Gesamtwert von 74 Mio. Franken.

Sterling investiere nur in kleinere und mittlere Unternehmen. Bei solchen Gesellschaften könnte nötigenfalls eine Übernahmeofferte erstellt werden, sollte dies für die Wahrung der Interessen notwendig erscheinen.

Schon im Sommer sei ein Aktienpaket von rund 2 Prozent an Ascom erworben worden. Diese Aktien seien aber teilweise während des markanten Kursanstiegs wieder abgestossen worden.

Sterling ist eine private Gesellschaft, die sich auf Investitionen in unterbewertete kotierte Titel spezialisiert hat. Im Portfolio seien maximal fünf bis sechs grosse Beteiligungen.

(sda)

Deine Meinung