Tixi fährt einen Rekordverlust ein
Aktualisiert

Tixi fährt einen Rekordverlust ein

Der Behindertentransport Tixi hat letztes Jahr einen Rekordverlust eingefahren: Rund 600000 bis 800000 Franken.

Grund dafür sind die um 600000 Franken tieferen Spendeneinnahmen, wie ein Insider weiss. Bei Tixi will man die genaue Höhe des Defizits nicht preisgeben. «Die Jahresrechnung wird von der ordentlichen Revision überprüft», sagt Pressesprecher Christian Roth, «wir informieren erst an der Generalversammlung detailliert.» Vorstandsmitglied Stephan Brändli bestätigt jedoch, dass das Defizit 2006 noch nicht so hoch war wie 2007. «Es besteht kein Grund zur Beunruhigung. Tixi fährt auch im 2008», sagt er. Daran zweifelt ein Tixi-Mitarbeiter: «Statt Rettungsmassnahmen einzuleiten, streitet sich der Vorstand mit seinen Mitarbeitern.» Zwist beim Tixi? «Es gibt personelle Änderungen», sagt Roth nur.

rry

Deine Meinung