Aktualisiert 19.08.2009 16:32

Keine AuslieferungTod einer Animierdame: Kubaner verhaftet

Der Kubaner, der im Juli in der Brasil-Bar Novo Help eine Dirne getötet hat, ist gefasst. Der geständige Mann wurde bereits kurz nach der Tat in Kuba erwischt.

von
Denise Dollinger

Laut Kriminalkommissär Markus Melzl ging alles sehr schnell: «Wir hatten den 37-Jährigen noch nicht zur internationalen Fahndung ausgeschrieben, als er in seiner Heimat verhaftet wurde.»

Interpol Havanna habe den Mörder am 15. Juli gefasst. Vier Tage zuvor hatte dieser eine 45-jährige Brasilianerin in einem Zimmer des Novo Help erschlagen und sich dann nach Kuba abgesetzt. Nach der Verhaftung hätten ihn Spuren an den Kleidern überführt. Wie der Mann, der in Basel mit einer Schweizerin verheiratet ist, so schnell gefasst werden konnte, ist Melzl nicht bekannt. «Wir wissen aber, dass der Mord in Lateinamerika eine grosse Medienpräsenz hatte.»

In der Kontaktbar herrscht seit dem Mord tote Hose. «Nach der Tat sind alle Frauen gegangen – neue habe ich noch keine, denn sie haben nun Angst, zu uns zu kommen», sagt der Betreiber Franco C.*. Erst müsse Gras über die Sache wachsen. Er sei aber froh, dass der Täter gefasst sei: «Hoffentlich kriegt er die richtige Strafe.» Der Mörder kommt in Kuba vor Gericht, da die Schweiz kein Auslieferungsabkommen mit Kuba hat.

*Name der Redaktion bekannt

Zeugenaufruf

Personen, die nähere Angaben machen können, oder die in den letzten 24 Stunden

Verdächtige in der Liegenschaft Offenburgerstrasse 61 festgestellt haben, wollen sich bitte mit dem Kriminalkommissariat Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11 oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung setzen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.