Tod im Turnunterricht - Herzstillstand
Aktualisiert

Tod im Turnunterricht - Herzstillstand

Der Schüler, der gestern in Freiburg während des Turnunterrichts zusammengebrochen ist, ist nicht durch Einwirkung von Dritten ums Leben gekommen.

Der 15-jährige Jugendliche, der am Montag im Turnunterricht an einer Freiburger Schule tot zusammenbrach, erlag einem Herzstillstand. Eine Beteiligung Dritter konnten die Ermittler nach der Autopsie am Dienstag ausschliessen.

Die genauen Ursachen des Herzstillstandes sind noch nicht bekannt, wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilte. Dazu brauche es noch weitere Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin der Universität Lausanne.

Am Montag war der Schüler während des Turnunterrichts zusammengebrochen. Die beiden anwesenden Lehrer leisteten sofort Erste Hilfe. Trotz sofortiger Betreuung durch einen Arzt und ein Ambulanzteam konnte der Jugendliche nicht mehr wiederbelebt werden.

(dapd)

Deine Meinung