Ertrunken: Tod im Zürichsee
Aktualisiert

ErtrunkenTod im Zürichsee

Die Wasserleiche, welche die Stadtpolizei am Samstag gefunden hat, war eine eritreische Asylbewerberin. Wahrscheinlich ist sie ertrunken.

Am Samstagmittag meldete sich bei Schutz und Rettung Zürich eine Person und meldete, dass sie im See beim Schiffsteg Bürkliplatz einen grausigen Fund gemacht habe: In einigen Metern Tiefe schwebe eine regungslose Person.

Die Polizeitaucher rückten aus und bargen in drei Meter Tiefe eine tote Frau.

Die Stadtpolizei kennt nun die Identität der Wasserleiche. Die Gestorbene ist eine Asylbewerberin aus Eritrea. Sie wohnte in einer Asylunterkunft in Zürich. Die Polizei nimmt an, dass die Frau ertrunken sei. Es sei nicht von einem Gewaltverbrechen auszugehen.

Zeugen gesucht

Trotzdem sucht die Stadtpolizei Zürich Zeugen, die am Samstagmorgen, 16. Mai, am Schiffsteg beim Bürkliplatz an der Anlegestelle Beobachtungen gemacht haben, welche im Zusammenhang mit dem Tod der dunkelhäutigen Frau stehen. Hinweise an die Stadtpolizei Zürich unter der Telefonnummer 044 411 71 17 oder an jede Polizeidienststelle.

(job)

Deine Meinung