Aktualisiert

USATodeskandidat stirbt eines natürlichen Todes

Der älteste Todeskandidat der USA lebt nicht mehr. Allerdings wurde er nicht vom Staat hingerichtet, sondern schied im Alter von 94 Jahren eines natürlichen Todes dahin.

Viva Leroy Nash (undatiertes Archivbild).

Viva Leroy Nash (undatiertes Archivbild).

Viva Leroy Nash starb am Freitag in einer Haftanstalt in Florence eines natürlichen Todes, wie ein Sprecher der Strafvollzugsbehörde des Staates am Sonntag mitteilte. Nash wurde 1915 geboren. Seine kriminelle Laufbahn reicht bis in die 30er Jahre zurück.

Nash verbüsste zunächst eine Haftstrafe von 25 Jahren, weil er 1947 einen Polizisten in Connecticut niedergeschossen hatte. Wegen eines 1977 in Utah begangenen Mordes wurde er später zu lebenslanger Haft verurteilt.

Im Oktober 1982 gelang Nash die Flucht aus dem Gefängnis, und nur einen Monat später beging er in Phoenix/Arizona erneut einen Mord. Dafür wurde Nash zum Tode verurteilt. Nash sass den Angaben zufolge bis zuletzt im Todestrakt des Gefängnisses in Florence. (dapd)

Deine Meinung