Luzern: Todesqual: Vögel vergiftet
Aktualisiert

LuzernTodesqual: Vögel vergiftet

In der Buobenmatt-Passage in Luzern sind am vergangenen Dienstagmorgen mehrere Vögel vergiftet worden.

von
mgi

«Der Todeskampf dauerte zwei Stunden. Es tat so weh, das zu sehen», sagte eine Passantin gegenüber der «Neuen Luzerner Zeitung». Auch am Mittwoch seien wieder tote Vögel eingesammelt worden. «Die Vögel wurden vergiftet und mussten vom Jagdaufseher erlöst werden», bestätigt Urs Wigger, Sprecher der Luzerner Polizei.

Wer das giftige Mittel verstreut hat, ist noch nicht bekannt. Gerüchten zufolge steht das Café Niderberger im Verdacht. Die Betreiberin bestreite diese Vorwürfe jedoch klar. Wegen der laufenden Ermittlungen will die Polizei keine Angaben dazu machen. (mgi/20 Minuten)

Deine Meinung