Todkranker «Dr. Tod» begnadigt
Aktualisiert

Todkranker «Dr. Tod» begnadigt

Washington Der als «Dr. Tod» bekannt gewordene US-Arzt Jack Kevorkian, der wegen Sterbehilfe eine Haftstrafe verbüsst, soll im Juni kommenden Jahres begnadigt werden.

Das berichteten US-Medien am Mittwoch unter Berufung auf einen Gefängnissprecher in Lansing im US-Bundesstaat Michigan.

Kevorkian hatte nach eigenen Angaben 130 unheilbar kranken Menschen zum Tod verholfen. 1999 wurde er wegen Totschlags zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt, weil er einem unheilbar Kranken eine tödliche Injektion gegeben hatte. Die Sterbehilfe für einen 52- Jährigen war per Video aufgezeichnet und dann im Fernsehen gezeigt worden. Seinem Anwalt zufolge ist Kevorkian mittlerweile selbst so krank, dass er nicht mehr lange zu leben habe.

(sda)

Deine Meinung