Tödliche Schlägerei in Baar: Staatsanwalt erhebt Anklage
Aktualisiert

Tödliche Schlägerei in Baar: Staatsanwalt erhebt Anklage

Im April 2007 wurde Erwin Keiser von einem Mazedonier niedergeschlagen und starb später an seinen Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben.

von
Lukas Nef

Es geschah in den frühen Morgenstunden des 14. April 2007 vor der Hans-Waldmann-Bar beim Kreuzplatz in Baar. Als Erwin Keiser (41) und ein 46-jähriger Schweizer die Bar verliessen, kam es auf dem Treppenpodest des Lokals zu einer Auseinandersetzung mit zwei Mazedoniern im Alter von 22 und 23 Jahren.

Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mitteilten, wurde Keiser von dem 22-jährigen Mazedonier an der Wange gepackt und gegen einen Infokasten aus Glas und Metall gedrückt. Der 46-jährige Kollege von Keiser hatte darauf einen Mazedonier aufgefordert, sich mit Keiser zu messen. Worauf ihm Keiser auch einen Schlag ins Gesicht versetzte. Derweil wurde ein zweiter an der Auseinandersetzung beteiligter Mazedonier vom 46-Jährigen zurückgehalten. Kurze Zeit später griff dieser Mazedonier Keiser aber auf dem Trottoir an und schlug ihm ebenfalls brutal eine Faust ins Gesicht. Dabei wurde Keiser so heftig getroffen, dass er rückwärts zu Boden fiel und mit dem Kopf an der Trottoirkante aufprallte. Zehn Tage später erlag er den Folgen seiner Verletzungen. Der Mazedonier (23) soll nun Mitte August wegen eventualvorsätzlicher Tötung vor Gericht gestellt werden.

Deine Meinung